Mitteldeutsche Meisterschaften U21 in Schönebeck am 11.2.2017

11. Februar 2017 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Zu einer entspannten Zeit von 9:30 Uhr machten wir – Kämpferin Viola, Fan Daniela, Fahrerin Moni und Betreuerin Antje – uns auf den Weg nach Schönebeck. Frühs sollte die U18 kämpfen und 12:30 Uhr war das Wiegen für die U21 angesetzt. Wettkampfbeginn für ca. 13:30 Uhr. Als wir ankamen, war die Halle proppe voll und die U18 in vollem Gange… Eins war klar – bevor mit der U21 begonnen werden kann, musste die U18 inkl. Siegerehrung komplett abgeschlossen sein – nur dann gilt es als einzelne Veranstaltung und der mittlerer Jahrgang darf doppelt starten…  Naja habt ihr schon mal eine MDEM U18 erlebt, die halb zwei vorbei ist? Klar kann man als Veranstalter auch schlecht vorhersagen, deshalb schon besser die Starter rechtzeitig da zu haben… Aber es ging in der Tat erst 15 Uhr los…

So konnten wir die Zeit noch für Kaffee, Häkeln und Quatschen mit alten Bekannten – und zur Not auch miteinander 😉 – nutzen. Und es war sogar fast ausreichend zeit zum Erwärmen! Und am besten – wann hingen die Listen schon mal über 1 Stunde vor Wettkampfbeginn 🙂 Bis kurz nach 18 Uhr war dann auch inkl. Siegerehrung alles über die Bühne gebracht: mit 4 Matten und den nicht mehr ganz so vollen U21er Gewichtsklassen ging es Schlag auf Schlag…

 

Viola startete -63kg. Bei insgesamt 6 Teilnehmern wurde mit zwei 3er Pools gekämpft. Viola überzeugte in ihren Poolkämpfen mit der gleichen Dominanz wie bei den Sachsenmeisterschaften. Kampf 1 gegen Kilian (Halle, braun) besiegte sie mit Übersicht im Griffkampf, einem Waza-Ari für Uchi-Mata und eine schön erarbeiteten Kata-gatame. Egermann (Schlettau, braun) ging im 2. Kampf forsch zur Sache und konterte fast einen unsauberen Uchi-Mata von Viola und nahm Viola anschließend um ein Haar in die Festhalte. Beides ging Gott sei Dank ohne Wertung aus und Viola ging mit Seoi-Nage tief und Waza-Ari in Führung, um dann mit Tate-shio-gatame – Beine schön umschlungen wie am Dienstag im Training 😉 – zu siegen.

 

Im Halbfinale ging es nun gegen Jäger (braun, Halberstadt) gegen die sie ebenso souverän mit Hüfttechnik siegte, sodass es nun im Finale gegen die gesetzte JCLerin Carina Seiferth (braun) ging. Beide lieferten sich einen tollen, aber sehr unhektischen Griffkampf. Viola kassierte 3 Waza-Ari gegen sich (ja nach neuen Regeln geht das…), entging einer Würge und 2 Hebeln und konnte um ein Haar eine Festhalte durchbringen (es fehlte nur noch der große Zeh in der Beinklammer, da kam Matte) und war letztlich die einzige am heutigen Tag die gegen die Leipzigerin über die volle Zeit ging und dabei sogar noch eine gute Figur machte. Platz 2 für Viola und natürlich das Ticket für die Deutschen Meisterschaften! Nebenbei wurde sie auf Grund ihrer „guten Figur“ vom JCL noch für die Verbandsliga und den angepeilten Aufstieg in die 2. Bundesliga angeworben 🙂

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Ein rund rum gelungener Tag, den wir natürlich bei McDonalds beendeten. Diesmal direkt neben der Wettkampfhalle 🙂 Gegen 21:30 Uhr lenkte Moni uns dann sicher bis nach Hause!

              

 

 

 

Zusammenfassung:

Name Altersklasse Gewichtsklasse Teilnehmer ges. gew. verl. Platz
Viola Haupt U21 -63 kg 6 4 3 1 2.

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen