Landesmeisterschaften U18 am 31. Januar 2015 in Bautzen

31. Januar 2015 in Allgemein

Am Samstag Morgen zu recht verträglicher Zeit 7:30 Uhr tafen wir uns gemeinsam mit den Klaus-Böttcher-Gedenkturnier-Kämpfern am Hillig, konnten aber schon wieder aufbrechen bevor diese überhaupt vollständig waren. Denn wir bestanden nur aus Oskar – der sich als Einziger in der U18 für die LEM qualifizieren konnte, Beni – als Fahrer, Erwärmungsuke und überhaupt und Antje – als Betreuer.

Mehr als rechtzeitig erreichten wir die Halle, hatten so aber wenigsten ein gutes Plätzchen auf den später sehr vollen Bänken. Insgesamt kamen 130 Kämpfer der U18 nach Bautzen. Oskar war hochmotiviert und war schon bei der Erwärmung  sehr konzentriert. Beni kam übrigens um seinen Uke-Dienst drumherum, da sich Oskar mit dem Lichtenberger warm machte, der auch alleine war. Mit ein klein bißchen Verspätung ging es los.

 

Oskars Gewichtsklasse war -73kg mit 12 Teilnehmer sehr gut gefüllt und Oskar hatte kein Freilos. Als erstes ging es gegen den Braungurt Patrick Adam aus Rodewisch (braun). von der ersten Sekunde an sah man, dass es Oskar heute wissen wollte. Er setzte sich im Griff gut durch und konterte einen O-uchi-gari seines Gegners haarscharf auf Yuko. Im weiteren Kampfverlauf wich er geschickt allen Ansätzen seines Gegners aus und konterte 3 Sekunden vor Schluss noch einen O-soto-gari des Rodewischers auf Waza-Ari. Im 2. Kampf ging es nun gegen seinen Erwärmungspartner Benny Bruck (Lichtenberg, grün), gegen den er bei der BEM noch verloren hatte. Doch heute ging er im Griff konsequent zur Sache und nutze praktisch die erste Chance um den Lichtenberg im hohen bogen auszukontern. Nun stand Oskar schon im Halbfinale. Hier ging es gegen den Blaugurt Schade (Judokan Schkeuditz), der mit Waza-Ari für O-soto-gari und Ippon für eine Makikomi-Technik das bessere Ende für sich fand. Oskar stand somit im Kampf um Platz 3 und hier wieder gegen den Rodewischer aus dem 1. Kampf. Beni und ich waren tierisch aufgeregt (Oskar bestimmt auch). Schließlich war der erste Kampf recht ausgeglichen verlaufen. Oskar machte kurzen Prozess und konterte den Rodewischer mit einer wunderschönen Fege auf Ippon. Wir tobten und Oskar belegte völlig verdient den 3. Platz und sicherte sich das Ticket zu den Mitteldeutschen Meisterschaften in 2 Wochen! Herzlichen Glückwunsch!

imag0241

 

Nach der Siegerehrung mit wirklich schönen Medaillen machten wir uns auf dem Heimweg – nicht ohne diesen Erfolg gebühren mit einem Eis bei McDoof zu feiern…

 

imag0245

 

Zusammenfassung:

Name Altersklasse Gewichtsklasse Teilnehmer ges. gew. verl. Platz
Oskar Feldmann U18 -73 12 4 3 1 3.

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen