Landesmeisterschaften Männer und Frauen am 16.11.2014 in Zwickau

17. November 2014 in Allgemein

Pünktlich 7 Uhr traf sich der Weixdorfer Trupp am Hillig und startete mit 3 Autos nach Zwickau. Mit dabei waren unser Dauergaststarter Dominic Albrecht sowie Adrian Orzyszek, Maks Sieger, Maximilian Lutoschka, Mario Conzendorf, André Nossol, Martin Weiher, Viola Haupt, Maria Weidner und Tasmin Hirschfeld. Als Betreuer war Antje und als Fan Daniela mit an Bord. Heute galt es, Platz 1 oder 2 zu erringen und somit das Ticket zu den Deutschen Pokalmeisterschaften zu lösen.

Eine viertel Stunde vor Wiegebeginn trafen wir ein, bauten uns ein schönes Mattenlager und gingen dann Wiegen. Viola wog überraschend wenig und entschied sich spontan noch zum Gewichtmachten, was auch glückte. Als der Wettkampf endlich begann, schafften es unsere Männer heute gleich nach der Eröffnung ein ganz seltenes Kunsstück: sie bekamen schon vor Wettkampfbeginn Medaillen – die offizielle Siegerehrung für die Platzierten  der sächsischen Männerligen wurde in diesem Rahmen durchgeführt und so konnten unsere Männer ihre Goldmedaillen und den Pokal als Landesmeister in Empfang nehmen!

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Und dann gings los:

Dominic startete -60kg (6 Teilnehmer) und hatte ein Freilos. Nachdem er seinen ersten Kampf gegen Köhler (Arashi Dresden, orange) nach 13 Sekunden mit O-soto-gari auf die Matte nagelte, war der Finaleinzug und Dominics erste Teilnahme an Deutschen Meisterschaften perfekt. Im Finale ging es dann gegen den jungen und sehr starken Leistungssportler Haubold (Chemnitz, braun), der technisch leider überzeugte und Dominics tollen Uchi-Mata einfach mal so gegendrehte. Dominic verkaufte sich aber nicht unter Wert, es war ein langes hin und her, bevor Haubold ihn in die Festhalte nehmen konnte. Damit Platz 2 für Dominic.

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Adrian hatte es -66kg mit insgesamt 8 Teilnehmern zu tun. Gegen den Grüngurt Geschner (Chemnitz) ging er stark mit Yuko in Führung, bevor sein Uchi-Mata Ansatz mit einer Fege auf Ippon gekontert wurde. In der Trrostrunde musste er dann gegen den Bezirksmeister Günther (Bautzen, braun) ran und zeigte wieder einen starken Uchi-Mata-Ansatz bevor selbst auf Uchi-Mata geworfen wurde. Trotz zwei verlorener Kämpfe beeindruckte Adrian, eine Gewichtsklasse höher als bisher, heute mit starken und variablen Wurfansätzen.

In der Gewichtsklasse -73kg waren mit 9 Teilnehmern die meisten Starter. Wir trugen Maks und Maximilian dazu bei. Maks hatte als einziger kein Freilos und traf auf Pietsch (Crimmitschau, braun). Beide lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Für Shidos nach Heraustreten für Pietsch lag Maks erstmal virtuell vorn, bevor der Crimmitschauer jedoch mit Seoi-Nage siegen konnte. Nun hieß es zittern, denn Maks war heute der einzige im ganzen Turnier, der nach nur einem Kampf hätte ausscheiden können. Pietsch gewann seinen nächsten Kampf und so durfte Maks in der Trostrunde gegen den starken PSV Leipziger Müller (DAN). Dieser hatte leider einen so zwingen Uchi-mata, dass sich Maks geschlagen geben musste. Maximilian traf als erstes auf den jungen Bautzner Beier (braun), den er nach kurzen Wackelmomenten letztlich mit 2 Waza-Ari (O-uchi-gari und Fege) besiegte. Nun ging es gegen den JCLer Jankowitz (Dan), gegen den Maximilian zuerst im Griffkampf gute Chancen erarbeitete, dann aber zu offensiv ran ging und mit O-goshi bestraft wurde. Ein nächster Ansatz endete leider mit Konter. Somit war der Weg ins Finale verbaut und Maximilian durfte im Kampf um Platz 3 gegen Maks zweiten Gegner Müller (PSV Leipzig, DAN) und erlag ebenso dem zwingenden Uchi-Mata. Damit ein 5. Platz für Maximilian.

Mario und André starteten -90kg (8 Teilnehmer). Mario begann gegen den Braungurt Nowack (Chemnitz) und wurde von einem gerollten Seoi-Nage und Waza-Ari überrascht, konnte sich stark aus einer Sankaku befreien bevor er leider einem Uchi-Mata zum Opfer fiel. In der Trostrunde ging es gegen den Rodewischer, gegen den Mario mit einem Fuß hängen blieb und auf der Bananenschale austutschte. André erging es leider nicht wirklich besser. Der Schlettauer Süß (braun) konterte einen inkonsequenten Ansatz mit einem starken Uchi-Mata. In der Trostrunde durfte André gegen den Tauchaer Mündel ran und verlor in der Festhalte.

Martin hatte es -100kg (4 Teilnehmer) als erstes mit dem Eilenburger Bircken (braun) zu tun, den er schlussendlich mit einem chicen Soto-maki-komi von der Matte schickte. Gegen den Gornauer Wächtler (braun) wurde es brenzlicher. Martin geriet mit Yuko in Rückstand, welcher sogar noch auf Waza-Ari korrigiert wurde, Doch Martin behielt den Überblick, glich mit Waza-Ari aus und und nagelte den Braungurt mit einer Festhalte 15 Sekunden auf der Matte fest. Wir tobten! Wenn hier nichts mehr schief geht, war Martin bereits 2. und hatte das Ticket zur Deutschen somit fast sicher. Gegen den Chemnitzer Seidel (Dan) kam der erwartet schwere Brocken, gegen den sich Martin diesmal enorm stark verkaufte und lange Zeit Paroli bot, bevor er sich 2 Waza-Aris geschlagen geben musste. Von den anderen gewannen alle dort wo sie mussten und verloren auch an der richtigen Stelle und somit hatte Martin den 2. Platz in der Tasche und obendrein seine erste Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft!

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Viola startete -57kg (6 Teilnehmer) ohne Freilos gegen Spillecke (Chemnitz, braun) verhalten und fand im Griffkampf nicht so richtig zu bekannter Stärke. Mit Erfahrung und Routine nutze sie aber den Boden und siegte in der Festhalte. Nun ging es gegen Sprenger (Arashi Dresden, braun) um den EInzug ins Finale, welchen Viola mit Waza-Ari perfekt machte. Im Finale durfte sie nun gegen die Schwarzgurtin Münzenberg (Leipzig) auf die Matte. In einem recht ausgeglichenem Kampf musste Viola dann ihrem Trainingsrückstand tribut zollen. So verlor sie denkbar knapp mit 2:1 Yuko. Somit der 2. Platz für Viola und das begehrte Ticket zu den Deutschen!

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Maria hatte es -63kg mit insgesamt 7 Teilnehmern zu tun. Im ersten Kampf ging es gegen die Schwarzgurtin S. Kracht (RBS Leipzig), die sie nach starker kämpferischer Leistung mit Waza-Ari für Konter und Festhalte besiegen konnte. Im Kampf um den Einzug ins Finale ging es mal wieder gegen Schäfer (Hagenwerder, braun), gegen die sie einfach kein Rezept fand und in der Festhalte verlor. Im Kampf um Platz 3 ging es gegen die junge Bautznerin Schneider (braun), bei der es Maria ungewohnte Weise mal mit genauso langen Armen und Beinen zu tun bekam. Sie löste die Aufgabe mit Bravour und nagelte die Bautznerin nach Yuko-Wertung in der Festhalte auf die Matte. Ein schöner 3. Platz für Maria.

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Tasmin hatte es leider mit einer völlig LEM-unwürdig besetzen Gewichtsklasse -70kg (2 Teilnehmer) zu tun. Ihre einzige Gegnerin war die starke Chemnitzer Bundesligastarterin Puschmann (DAN), gegen die einfach kein Kraut gewachsen war. Trotz agressivem Griffkampf, gewann die Chemnitzerin mit Ippon. Schade! Also Platz 2 für Tasmin und natürlich ebenfalls das Ticket zur Deutschen Pokalmeisterschaft.

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Damit fährt Weixdorf mit unglaublichen 3 Startern zur Deutschen Pokalmeisterschaften und hat mit Dominic noch einen vierten Vertreter vor Ort. Ein wirklich tolles Resultat und Ergebnis einer tollen diszipliniert und regelmäßig trainierenden Trainingsgruppe. Nach dem Landesmeistertitel der Männermannschaft eine erneute Bestätigung eures Leistungsvermögens! Ich bin sehr stolz auf euch! Herzlichen Glückwunsch!

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Die Pokalmeisterschaften, finden am 1. Adventswochenende in Neuhof/Hessen statt, wohin Weixdorf mit einem 8-köpfigen Tross (inkl. Fans natürlich) anreisen wird. Ich freue mich!

<Digimax i6 PMP, Samsung #11 PMP>

 

Zusammenfassung:

Name Altersklasse Gewichtsklasse Teilnehmer ges. gew. verl. Platz
Dominic Albrecht -60 6 2 1 1 2.
Adrian Orzyszek -66 8 2 0 2
Maks Sieger -73 9 2 0 2
Maximilian Lutoschka -73 9 3 1 2 5.
Mario Conzendorf -90 8 2 0 2
André Nossol -90 8 2 0 2
Martin Weiher -100 4 3 2 1 2.
Viola Haupt Fr -57 6 3 2 1 2.
Maria Weidner Fr -63 7 3 2 1 3.
Tasmin Hirschfeld Fr -70 2 1 0 1 2.

 

0 Antworten zu Landesmeisterschaften Männer und Frauen am 16.11.2014 in Zwickau

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen