Weihnachtsturnier beim USV TU Dresden 8.12.2012

9. Dezember 2011 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Alle Jahre wieder… fängt dieser Artikel so an!

Und so machten sich dieses Jahr mit Marc, Maks, Maximilian, Mario, Jürgen, Martin, Vivien und Julia 8 Weixdorfer auf zum Traditionsturnier. Mit Moni, Antje (Marcs Mum) und Steffen hatten wir dann sogar noch 3 Fans. Das Starterfeld war bei ca. 50 Teilnehmern (und sogar 10 Frauen) wie immer bunt gemischt. Die Waage zeigte sich jedoch nicht unbedingt von ihrer besten Seite und entschied wohl mehr nach dem Charakter dessen der drauf stand…

Marc ging -66kg (6 Teilnehmer) an den Start und hatte einen echt starken 3er Pool erwischt. Zuerst ging es gegen den erfahrenen Braungurt Lange, den Marc mit seinem Griff so stark dominierte, dass der 2 Shidos aufgebrummt bekam , was Marc einen Waza-Ari-Vorsprung einbrachte. Außerdem holte Marc noch einen Yuko für einen spektakulären Ura-Nage. Der 2. Poolkampf ging gegen Karl Hache (braun, Bautzen), der einen Konter von Marc wiederum mit Uchi-mata konterte. Auch im Halbfinale traf Marc mit Nguyen Ngoc (braun, Fair Sport) auf einen alten Bekannten und bekam gleich zu Beginn einen Ippon für einen Konter, der leider auf Waza-Ari korrigiert wurde – schade, denn es wäre eine erstklassige Festhalte möglich gewesen. Also ging es weiter und Marc fiel ebenfalls auf Waza-Ari und auch noch auf Yuko. Bei 3 min Kampfzeit wurde uns langsam mulmig. Doch Marc glich mit Yuko für einen O-soto-gari-Überraschungsangriff aus. Die Zeit reichte dann sogar noch für einen weiteren Konter und so gewann Marc mit Ippon. Im Finale ging es erneut gegen den Bautzner Hache, der diesmal mit Ko-uchi-maki-komi punktete. Somit ein toller 2. Platz für Marc.

Maximilian startete -73kg (10 Teilnehmer) und machte einen Wahnsinnskampf gegen den erfahrenen Döbelner Becker (schwarz). Mit starken Griff ging er mit Yuko in Führung und fiel leider nur wenige Sekunden vor Kampfende auf Waza-Ari. Leider blieb keine Zeit mehr für eine Aufhohljagd. In der Trostrunde machte er mit dem orange-grüb-Gurt Rosenbach kurzen Prozess und gewann mit Ippon für einen Konter. Auch gegen den Braungurt Scheffler bestimmte Maximilian den Kampfverlauf, wagte mit einem Uchi-Mata jedoch zu viel und wurde gekontert. Der 7. Platz spiegelt damit nicht wirklich Maximilians Leistung wieder.

Maks ging ebenfalls -73kg (10 Teilnehmer) auf die Matte und besiegte den Freitaler Andris (schwarz) in der Festhalte. Gegen den riesiggroßen Grüngurt Behrmann (USZ) ging es über die volle Zeit und auch wenn Maks einen tollen Kampf machte, blieb eine Wertung lange Zeit aus. Mit Yuko konnte er dann dennoch gewinnen und stand im Finale. Hier traf er auf Maximilians ersten Gegner Becker (schwarz, Döbeln). Vor dessen gefährlichen Tai-otoshi war er gewarnt und entkam auch sonst allen Fußwurfangriffen. Mit einem Maks-O-soto-gari brachte der den Döbelner dann zu Fall – jedoch wäre es nur ein Koka gewesen – blitzschnell nutze Maks die Situation im Boden und gewann mit Festhalte und belegte somit verdient den 1. Platz.

Mario hatte -81kg (13 Teilnehmer) gewaltig Untergewicht und somit schon rein körperlich Nachteile. Das Losglück meinte es auch nicht wirklich gut. Gegen den späteren Sieger Schmidt (braun, Grün-Weiß DD) verlor er in der Festhalte. In der Trostrunde zeigte er gegen einen Schwarzgurt gute Ansätze musste sich aber der körperlichen Überlegenheit seines Gegners letztlich in einem Konter beugen. Als jüngster U20-Jahrgang dennoch 2 Kämpfe zum Erfahrungen sammeln.

Auch Jürgen ging -81kg (13 Teilnehmer) an den Start. Gegen den gelb-orange-Gurt Germer (USZ) verlor er durch Konter. In der Trostrunde zeigte er gegen den Grüngurt Steglich (Arashi DD) gute Ansätze und einen tollen Uchi-Mata, der aufgrund des fehlenden Zugarms leider gekontert wurde. Bei Jürgen merkte man an diesem Tage deutlich, dass er wieder mehr Wettkampfpraxis braucht.

Martin musste es diesmal -100kg (2 Teilnehmer)/+100kg (1 Teilnehmer) mit 2 hochgewachsenen Gegnern aufnehmen. Gegen den spanischen Schwarzgurt Puebla (USZ) geriet er mit Yuko in Rückstand, versuchte sein Glück mit einer Würge, verlor aber letztlich in der Festhalte. Gegen Apelt (schwarz, JV DD) machte Martin diesmal leider keinen überzeugenden Griffkampf und verlor mit Uchi-mata auf Ippon. Somit ein 2. Platz -100kg für Martin.

Vivien trat -57kg (3 Teilnehmer) an und versuchte heute so wenig wie möglich zu schwitzen. Schweigler (Arashi DD, orange-grün) besiegte sie beim ersten Angriff mit Ippon für einen tiefen Seoi-Nage. Auch die Braungurtin Peters (braun) durfte nicht viel länger auf der Matte bleiben und wurde mit Waza-Ari für Uchi-mata und anschließender Festhalte besiegt. Somit der 1. Platz für Vivien.

Julia startete -63kg (4 Teilnehmer) gegen die Blaugurtin Georgi (JV DD). Aus ihrem eigentlich überlegenen Griff konnte Julia nicht so richtig Kapital schlagen und musste deshalb über die volle Zeit gehen, gewann jedoch mit 2 Yuko. Gegen die Braungurtin Kracht (USZ) geriet sie mit Yuko in Rückstand konterte jedoch mit Waza-Ari und rettete diesen Vorsprung über die Zeit. Gegen die Grüngurtin Bayer wurde Julias Griffkampf endlich dominanter und sie punktete mit Hüftwurf und O-uchi-gari und sicherte sich den 1. Platz.

Vermutlich hat Maximilian recht und wir hätten mit diesem Ergebnis die Mannschaftswertung gewonnen. Aber so eine Wertung gabs ja beim Weihnachtsturnier noch nie. Dafür wieder für jeden Platzierten einen Weihnachtsmann, schöne Urkunden und für alle 1. Platzierten einen Glasquader mit gelasertem Judoka. Damit ließ sich der USV TU Dresden bei 2 Euro Startgeld mal wieder nicht lumpen! (Und wer behauptet immer, dass man mit 8 Euro Startgeld keine BEM ausrichten kann???). Vivien räumte als beste Technikerin noch einen Bierhumpen und noch einen 2. Weihnachtsmann ab.

Ich glaube, dass alle Teilnehmer dieses schöne Abendturnier mit seinem besonderen Flair wieder genießen und Kampfpraxis mitnehmen konnten. Halb 10 war alles vorbei und wir kehrten sogar noch bei McDonalds ein und trafen dort natürlich … ja klar, die Bautzner…

Zusammenfassung:

Name / AK / GK / TN / Kämpfe (ges-ges-verl) / Platz

Vivien Haupt     Fr     – 57     3     2     2     0     1.

Julia Nossol     Fr     – 63     4     3     3     0     1.

Marc Merbitz     Mä     – 66     6     4     2     2     2.

Maximilian Lutoschka     Mä     – 73     10     3     1     2     

Maks Sieger     Mä     – 73     10     3     3     0     1.

Mario Conzendorf     Mä     – 81     13     2     0     2     

Jörg Schreiber     Mä     – 81     13     2     0     2     

Martin Weiher     Mä     – 100     2     1(+1)     0     1(+1)     2.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen