Punktregen für die SG Weixdorf

31. Mai 2015 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am gestrigen dritten Kampftag der Verbandsliga konnte die Männermannschaft alle vier möglichen Mannschaftspunkte mitnehmen und einen weiteren Platz in der Tabelle gut machen.

Nachdem die ersten beiden Kampftage Heimkämpfe gewesen waren und das Kampfglück dennoch nicht wirklich mit den Weixdorfern war, ging es gestern nach Bautzen gegen den Ausrichter PSC Bautzen II und den TSV 1864 Schlettau.

Das Team bestand aus:

-60 kg: Dominic Albrecht

-66 kg: Markus Herold, Adrian Orzyszek, Fred Szabo

-73 kg: Oskar Feldmann, Maks Sieger

-81 kg: Benjamin Schulz

-90 kg: Jonas Haupt, Torsten Keil

– 100 kg: Martin Weiher

img_0506

Dazu kamen erfreulicherweise wieder der Fanblock Moni, Maria, Jule, Antje, Emilia und Finn.

 

Bereits beim Wiegen wurde klar, dass Weixdorf mit jeweils einem Punkt Vorsprung starten würde, beide Gegnerteams konnte das Superleichtgewicht nicht besetzen. Traurig für Dominic, aber leicht verdiente Punkte.

 

Nach kurzer Eröffnung standen sich wie üblich die Gastmannschaften gegenüber:

SG Weixdorf vs. TSV 1864 Schlettau: 7:0 (70:0)

img_0509

Den Eröffnungskampf -73 kg und gleichzeitig seinen ersten Verbandsligaeinsatz und Männerkampf bestritt Youngster Oskar, mit gerademal 15 Jahren das Küken im Team – aber ein verdammt kräftiges…

img_0513

Ran musste er gegen den Blaugurt Nico Schmidt, der Oskars Uchi-Mata leider erstmal konsequent gegendrehte und dafür Yuko erhielt. Mit viiiiel Kraft konnte Oskar seinen Gegner mit einem Ko-Soto-Gake (eigentlich war es mehr ein Umringen oder Drücken) auf den Rücken befördern und legte damit den Grundstein für den Weixdorfer Erfolg.

img_0518 img_0519

 

Dominic durfte -60 kg einen kampflosen Punkt einstreichen.

Danach traf Torsten -90 kg auf Florian Süß (braun), einen ebenbürtigen Gegner.

img_0520 img_0523

Er entging den Uchi-Mata-Ansätzen seines Gegners, brachte ihn mit einem linken Überraschungs-O-Soto-Gari fast zu Fall und suchte schlussendlich im Boden seinen Erfolg. Torsten konnte sich eine Tate-Shio-Gatame erarbeiten und für 12 Sekunden halten. Das war zwar „nur“ Yuko, brachte seinen Gegner aber arg in Bedrängnis und dieser machte daraufhin den entscheidenden Fehler. Zur Befreiung musste er alles einsetzen, gab seinen rechten Arm frei und wurde von Torsten prompt abgehebelt! 3:0

img_0528

 

Seit diesem Jahr endlich wieder aktiv auf der Matte, trat -81 kg Beni gegen Johannes Schürer (braun) an. Und wir können uns glücklich schätzen Beni wieder dabei zu haben! Sein Gegner hatte zwar das Judo-Bundesliga-Abzeichen auf der Jacke, aber das ließ Beni relativ kalt. Mit konsequentem Nackengriff näherte sich Beni an Schürer an, wurde ausgehoben – Angst am Rand! – konnte sich aber stabilisieren und sein Gegner setzte ihn wieder ab. Fehler! Sobald Beni wieder „Grip“ hatte, beendete er seinen Uchi-Mata und zwar auf Ippon! 4:0, damit war der Drops gelutscht: Weixdorf lag bereits uneinholbar in Führung!

img_0530 img_0531

 

Jonas ging wie gewohnt mit viel Power -100 kg auf die Matte. Gegen Marcel Kähle (braun) erzielte er mit einer Kombination auf Ko-Uchi-Gari erst einen Yuko

img_0533 img_0535 img_0536

und anschließend mit einem Schleuder-Ura-Nage Punkt! 5:0

img_0537

 

Martin konnte über 100 kg nochmal erhöhen: Er rollte seinen Gegner Tobias Friedrich (blau) auf den Rücken und der Mattenleiter entschied auf Ippon.

img_0550

Martin erhob sich – zu früh gefreut! Die Außenrichter revidieren auf Waza-Ari, Martin Zack! zurück in den Boden und nimmt den Gegner in die Tate-Shio-Gatame. Von meiner Position aus hatte ich einen guten Blick und die Festhalte war sichtlich unangenehm! So gelang es Martin spielend ihn weitere 15 Sekunden zu halten und damit der sechste Ippon!

img_0554

 

Damit konnte Markus doch sehr entspannt das abschließende Duell -66 kg gegen Viktor Krauß (blau) bestreiten, das er mit sehenswerten Eindrehtechniken (Waza-Ari für Seoi-Nage, Yuko für Uchi-Mata) und einem knalligen De-Ashi-Barai auf Ippon klar für sich entschied.

img_0557 img_0559

Seoi-Nage

 

img_0560 img_0561 img_0562 img_0563

Bilderserie Uchi-Maki-Komi

 

Damit stand ein haushoher 7:0-Sieg und damit fette Punkte für Weixdorf zu Buche! Spitze gemacht!

img_0567

7:0!

 

SG Weixdorf vs. PSC Bautzen: 5:2 (50:20)

img_0574

Und man ließ uns auch gar nicht kalt werden, direkt am Anschluss kämpften wir gegen den Gastgeber.

 

SG Weixdorf vs. PSC Bautzen: 5:2 (50:20)

Zum Auftakt ging Maks -73 kg gegen Tom Beier (braun) auf die Matte und konnte seinem Gegner zwei Strafen einbrocken. Die Seoi-Nage-Ansätze von Beier konnte er erfolgreich abblocken, mit einer Würgetechnik übernehmen und dadurch siegen.

img_0578 img_0585

 

Dominic ging (leider) wieder kampflos zum Sieg und erhöhte zum 2:0.

Auch der dritte Punkt ging an Weixdorf: Der starke Bautzner Michael Klien (schwarz) konnte gegen Torsten mit tiefem Seoi-Nage Waza-Ari erringen, wurde aber ein Opfer der Gewohnheit und griff beim zweiten Wurfansatz ans Bein. Dies führte laut Regelwerk zur Disqualifikation, Klien trug es mit Humor – so viel Spaß kann Judo machen!

-81 kg trat wiederum Beni an, diesmal gegen DEM U18-Teilnehmer Stefan Schüppach (braun). Mit einem starken Seoi-Nage konnte Beni seinem Gegner einen Yuko abringen, wurde kurz darauf aber beim Uchi-Mata gegengedreht und musste Waza-Ari abgeben.

img_0602

Der Kampf lief weiter und entwickelte sich mit 2:19 min zum längsten des ganzen Wettkampfes (verrückt!). Leider hatte Schüppach mit einer Hüfttechnik und einem zweiten Waza-Ari das bessere Ende für sich, aber Weixdorf hatte immer noch eine komfortable 3:1-Führung.

Und Jonas machte den Sack zu! -90 kg konnte er den Bautzner Coach Martin Schmidt (schwarz) in die Schranken weisen. Der Routinier wusste zwar welche Stärken er als kleinerer Kämpfer gegen Jonas ausspielen konnte, aber sein tiefer Morote-Seoi-Nage stach nicht (war aber schon sehr gefährlich).

img_0605

Aber auch Jonas kannte seine Asse: lange Beine! Mit einem fulminanten De-Ashi-Barai holte er Schmidt von den Füßen und beförderte ihn auf den Rücken. 4:1! YES!

img_0607

 

Da ließ sich die Niederlage von Martin im Schwergewicht gegen Wilko Taudor (schwarz) durch zwei Waza-Ari verschmerzen.

img_0614

 

Markus erhöhte im abschließenden Duell gegen Felix Hossang (braun) mit einem Harai-Goshi noch auf 5:2 und natürlich waren wir alle vor Freude aus dem Häuschen!

img_0619

 

img_0621 img_0622 img_0623 img_0624

Markus macht immer so schöne Bilderserien.

 

img_0634

 

PSC Bautzen vs. TSV 1864 Schlettau: 4:2 (40:20)

In der letzten Begegnung konnte Bautzen mit 4:2 siegen und wiederum gingen sämtliche Kämpfe mit Ippon aus.

Für die Freunde der Statistik: Die 18 Einzelkämpfe (3*7 – 60 kg-Klasse) wurden in 20:11 min absolviert mit einer Ippon-Quote von 100%. Und mit 12:2 Siegen konnten wir unser Konto mehr als Verdoppeln! Ein wirklich guter Tag!

 

Und dass wir sämtliche möglichen Punkte einsammelten, ließ die Mundwinkel natürlich nach oben wandern! Damit steht Weixdorf nun auf Tabellenplatz 5 und ist gespannt auf den letzten Kampftag, wo noch alles drin ist: Von Abstiegsplatz (sehr unwahrscheinlich!) bis Medaillenplatz ist noch alles möglich! Drückt uns die Daumen oder kommt am besten Anfeuern: Samstag 27. Juni, Magdeburger Straße 6, 01587 Riesa!

img_0632

 

Und noch ein großes Dankeschön an unsere treuen Fans und die Kämpfer, die leider nicht zum Einsatz kamen! Ihr habt trotzdem großen Anteil am gestrigen Erfolg! Danke!

 

 

Zusammenfassung:

Name / Gewichtsklasse / Kämpfe-Siege-Niederlagen

Albrecht, Dominic 60 2 2
Feldmann, Oskar 73 1 1
Haupt, Jonas 90 2 2
Herold, Markus 66 2 2
Keil, Torsten 90 2 2
Orzyszek, Adrian 66
Schulz, Benjamin 81 2 1 1
Sieger, Maks 73 1 1
Szabo, Fred 66
Weiher, Martin 100 2 1 1

 

img_0634

Weixdorf – 4 points!

 

Danke für die Fotos an Maria Weidner!

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen