Lea wurde 3. bei der DEM U21 in Frankfurt/Oder

16. Oktober 2022 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Nachdem wir 5:00 in Dresden losgefahren sind und auf halber Strecke zur Deutschen Meisterschaft in Frankfurt/Oder den zweiten Teil unserer Reisegruppe aufgegabelt haben, kamen wir 7:15 in einer komplett leeren Halle an. Zur Kontrolle habe ich nochmal auf die Ausschreibung geschaut, ob wir total zu zeitig waren oder nicht aber es war alles korrekt, denn ab 7:30 war das offizielle Wiegen. Waage und Anzugkontrolle haben wir schnell hinter uns gebracht und dann konnten wir zuschauen, wie die Halle sich füllte. Dann ging es zur Erwärmung, dann noch eine kurze Ehrung und die Nationalhymne, dann ging es los.

Dur das Setzverfahren gab es in der 18er-Liste und nur 12 Starterinnen komische Kombinationen. Einige Paare traten direkt in der ersten Runde gegen einander an, während andere Starterinnen zwei Freilose hatten und mit schon im ¼-Finale standen. Durch dieses komische System konnten wir uns die meisten von Leas Gegnerinnen leider vorher nicht anschauen und kannten sie auch nicht. Egal!

Im ersten Kampf legte Lea gleich einmal eine Hausmarke. 15sec wobei 10sec Festhalte waren. Ich hatte mich kaum in das Coach-Abteil gesetzt und wieder hochgeschaut, da stand schon ein Waza-Ari für Lea auf der Anzeige und die Festhalte lief schon. Also kurz um: Lea hatte recht zügig gewonnen.

Zweiter Kampf: Lea traf wieder auf eine uns komplett unbekannte Kämpferin. Lea dominierte den Kampf deutlich und konnte auch hier souverän in unter 1min gewinnen.

Im dritten Kampf wurde es ernst. Die Gegnerin war deutlich athletischer als die anderen Gegnerinnen von Lea, was sie verunsicherte. Lea konnte in dem Kampf viele gute Aktionen setzen, verfiel aber dann leider wieder in leichte Panik und setzte zu viele Angriffe, bei der sie ihre Gegnerin losließ und auf den Bauch fiel. Dadurch sammelte Lea in gut 3min Kampfzeit 3 Shidos und verlor. Trostpflaster ist, dass es die spätere Deutsche Meisterin war.

Nun ging es ans warten, denn die Trostrunde musste erst ausgekämpft werden, bevor wir wussten, wer Leas Gegnerin für den Kampf um Platz 3 wird. Vorteil: Wir konnten uns die Kämpfe in Ruhe anschauen und analysieren. Somit wurde der Plan für das kleine Finale ausgeheckt und es ging in die Final-Runde.

Vierter Kampf / Kampf um Platz 3: Wir waren so nah an der Medaille dran, jetzt sollte sie auch her. Lea war motiviert und ich trichterte ihr nochmal den Fahrplan ein. Und er klappte. Lea stellte sich vor beide Beine und zog voll durch. Ippon! aber zur Sicherheit wurde die Festhalte noch gehalten bis die Kampfrichter ausdiskutiert hatten. Da war der Platz 3 !

Die Freude war riesig, nachdem Erfolg im letzten Jahr in U18 konnte Lea direkt nochmal in der U21 nachlegen.

Ganz großes Kino und Respekt!

Name AK GK TN Kämpfe gew. ver. Platz
Lea Fischer U21 78 12 4 3 1 3.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

n/a
Zur Werkzeugleiste springen