• Das Turnier war von Seiten der Karlsruher perfekt organisiert, auch wenn auf den zwei Matten nur jeweils 2 Kampfrichter standen
  • Alle Betreuer waren sich in diesem Jahr einig, dass im Gegensatz zu den vorangegangenen Olympiaden, die Leistungskurve stark ansteigend war und alle Mannschaften sich auf einem relativ gleichem Niveau begegneten.

 

Mein persönlicher Dank richtet sich an zwei Judokas, die bereit waren, sich in der nächst höheren Gewichtsklasse ihren Gegnern zu stellten, obwohl das Gewicht gepasst hätte.

Nochmals herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung – als TEAM.

Heiko Schöne