BEM U15 in Demitz-Thumitz

26. April 2018 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am letzten Wochenende ging es für einige Starter der U15 zur Bezirksmeisterschaft. Mit dabei waren: Karla Eckert, Lea Fischer, Anna Hickmann, Megan Hirschfeld, Tobias Bräkow, Leif Buder, Lukas Eisele, Emil Hache,Dominik Menzel, Niclas Opitz, Titus Pfefferkorn und Victor Wünsch.

Ohne Probleme bei der Anreise bzw. beim Wiegen konnte der Wettkampf auch pünktlich starten.
Karla (-36kg, 3TN) hatte heute nur 2 Kämpfen, die sie aber sehr souverän gewann. Im ersten Kampf gegen Magdalenda Paufler von Bautzen setzte sie einen starken O-goshi an und ging direkt in eine Festhalte. Dafür bekam sie jeweils Waza-ari und gewann.  Als zweites kämpfte sie gegen Ida Sladek (JSV Rammenau). Auch hier holte sie wieder den Sieg mit Koshi-goruma und anschließender Festhalte. Glückwunsch zum 1. Platz!

 

 

Anna (-52kg, 8TN) fand nicht recht in den Wettkampf. Im ersten Kampf gegen Lisa Peschel von Arashi Dresden rannte sie ihrer Gegnerin immer hinterher und konnte selber auch nicht recht werfen. In den letzten 30sec des Kampfes kam es, wie es kommen musste. Anna rannte ihrer Gegnerin auf die Hüfte und geriet anschließend in eine Festhalte. Im zweiten Kampf sah die Welt zum Glück schon wieder ganz anders aus. Gegen Antonia Ulbrich von Riesa konnte Anna mit Seio-otoshi zwei Waza-ari erreichen, musste zwischendurch aber auch einen Waza-ari kassieren.  Im Kampf um Platz 3 stand sie Theresa Börner (Rammenau) gegenüber. Erst konnte sie einen Konter übernehmen, danach führte sie eine Kombination aus Uchi-mata und O-uchi-gari aus, für die sie einen Ippon erhielt. Somit 3. Platz!
Lea und Megan (+63kg, 4TN) teilten sich eine Gewichtsklasse und standen direkt im ersten Kampf gegenüber. Lea erhielt für einen Tai-otoshi Waza-ari und rundete die Wertung mit einer Kesa-katame ab. Lea konnte die beiden anderen Kämpf souverän für sich entscheiden und wurde somit 1. Platz.
Megan ging in ihrem zweiten Kampf gegen Sophie Heisler vom JV Dresden über die volle Kampfzeit. Im Golden Score verlies Megan dann aber die Kraft und sie stolperte über die Füße ihrer Gegnerin, Schade! Im letzten Kampf konnte Megan den Spieß umdrehen. Nach etlichem Koshi-guruma-Übersteigern konnte Megan den Rat vom Mattenrand umsetzen und blieb stehen und riss dann das Bein ihrer Gegnerin Amelie Willert von Bautzen weg. Mit der anschließenden Festhalte konnte Megan zwei Waza-ari für sich verbuchen und somit den Kampf vorzeitig für sich entscheiden. Damit belegt Magan den 3. Platz.
Titus Pfefferkorn (-37kg, 3TN) musste am längsten auf seinen ersten Kampf warten, welchen er dann gegen Robin Erben von TSV Lichtenberg antrat. Hier hatte er nicht viel Glück und wurdemit  O-goshi auf Waza-ari geworfen und anschließend bis zum Ende gehalten. Im zweiten Kampf gegen Mahdi Sami Kaftani von Großenhain sah es leider nicht anders aus. Somit belegt Titus den 3. Platz.
Die Gewichtsklasse -40kg teilten sich Leif, Tobias und Lukas. Gekämpft wurde zu zehnt im KO-System.
Leif machte den Anfang. Als erstes kämpfte er gegen Christoph Pohle (JV Coswig) und gewann diesen auch gleich mit Ko-uchi-magi-komi. Ippon! Der zweite Kampf war ähnlich spektakulär. Nachdem Herbst Maximilian für’s Raustreten einen Shido kassiert hatte, warf Leif einen Seoi-otoshi auf Waza-ari und legte mit einem Tani-otoshi nach, der sogar mit Ippon gewertet wurde. Im Halbfinale stand Leif nun Luca Weiß (PSV Kamenz) gegenüber. Hier wurde er leider mit einem Osoto-otoshi überrumpelt, so dass er sich in der Hoffnungsrunde befand. Hier kam er nicht ganz aus’m Knick und lag dann bis zum Ende des Kampfes gegen Lucas Schöne durch einen unglücklichen Wazari hinten. Damit ein 5. Platz für Leif.
Lukas begann seinen Wettkampf gegen Fabian Pohler (JV Coswig). Er kämpfte zwar etwas distanziert, doch gelang es ihm zwei O-uchi-gari zu werfen und er gewann somit den Kampf. Seine nächste Begegnung fand gegen Lucas Schöne statt. Nach einigen Ko-uchi-maki-komis stand es letztendlich 2:1 für Lukas → somit ein Sieg! Der nun folgende Halbfinalkampf war auch nicht einfach, sodass sich Lukas gegen Darien Hertel (Kamenz, später: 1. Platz) geschlagen geben musste. Nach einem O-soto-gari-konter konnte er u.a. durch Schmerzen der Festhalte nichts entgegen wirken. Den 3. Platz holte er sich gegen Tobias, bei dem er im Bodenkampf mit einer Festhalte überzeugen konnte.
Tobias startete gegen Luca Weiß aus Kamenz. Hier musste er sich leider mit einen Wurf und anschließender Festhalte geschlagen geben. Im zweiten Kampf gegen Maximilian Herbst vom BC Radeberg konnte er mit einer guten Bodenarbeit überzeugen, obwohl er seine Punkte im Stand für O-uchi-gari und einen Hiza-guruma bekam. Im Kampf um Platz 3 stand er dann Lukas gegenüber und verlor. Somit ein guter 5. Platz.
Niclas und Victor (-46kg, 4TN) gingen auch in der gleichen Gewichtsklasse an den Start.
Im ersten Kampf standen sich Niclas und Victor direkt gegenüber. Diesen Kampf konnte Niclas durch seine größere Erfahrung für sich entscheiden. Leider war es heute allgemein nicht Victor sein Tag. Denn auch die anderen beiden Kämpfe musste er trotz großen Kampfgeistes abgeben und belegte den 3. Platz.
Niclas musste ebenfalls im zweiten Kampf gegen Sten Reichel von Boxdorf die Segel streichen. Auch hier war wieder das Problem, dass Niclas seinen Gegner hinterher und somit voll auf die Hüfte gerannt war. Im letzten Kampf gegen Max Flachowsky  aus Kamenz konnte Niclas nochmal siegen und belegte damit den 2. Paltz.
Dominik (-55kg, 8TN) konnte mit guter Bodenarbeit in den Wettkampf starten und tackerte Wendelin Mörl von Schmölln auf die Matte. Im zweiten Kampf legte Dominik sich selber rein, was die Kampfrichter aber als Ippon für Emil Gödan aus Bautzen werteten.  Im Kampf um Platz 3 musste sich Dominik gegen Cedric Israel von SSV Heidenau geschlagen geben. Als er im Griff zu wenig Kontrolle besaß wurde sein O-uchi-gari mit Hiza-goruma auf Ippon gekontert. Somit steht Dominik auf dem 5. Platz.
Emil (-60kg, 4TN) hatte im ersten Kampf das allgemeine Problem des Tages: Er rannte hinterher und flog dann schön auf Uchi-mata. Im zweiten Kampf gewann Emil gegen Nino Trän (JSV Rammenau) indem er zweimal einen Mix aus Tani-otoshi und Ura-nage warf. Für den zweiten Wurf erhielt er sogar einen direkten Ippon. Im letzten Kampf gegen den unwesentlich größeren Paul Ziesch von Bautzen musste sich Emil leider der Größe des Gegners geschlagen geben und fiel auf einen sehr schönen O-goshi. Damit auch für Emil Platz 3.

 

Die Ergebniss des Tages können sich sehen lassen, doch leider muss man sagen, dass wenn im Training etwas ernsthafter mit gearbeitet würde. Es heute deutlich besser ausgehen hätte können. Außerdem finde ich es schade, dass von 23 möglichen Startern nur 12 mitgefahren sind und das bei einer BEM, die die Qualifikation zur Landesmeisterschaft ist.

Name AK GK TN Kämpfe gew. ver. Platz
Karla Eckert U15 -36 3 2 2 0 1.
Anna Hickmann U15 -52 8 3 2 1 3.
Lea Fischer U15 +63 4 3 3 0 1.
Megan Hirschfeld U15 +63 4 3 1 2 3.
Titus Pfefferkorn U15 -37 3 2 0 2 3.
Leif Buder U15 -40 10 4 2 2 5.
Tobias Bräkow U15 -40 10 3 1 2 5.
Lukas Eisele U15 -40 10 4 3 1 3.
Niclas Opitz U15 -46 4 3 2 1 2.
Victor Wünsch U15 -46 4 3 0 3 3.
Dominik Menzel U15 -55 8 3 1 2 5.
Emil Hache U15 -60 4 3 1 2 3,

Fahrer: Fischer, Hache, Pfefferkorn, Wünsch

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen