Du durchsuchst das Archiv für Stadtmeisterschaften.

14.06.08: Dresdner Stadtmeisterschaften

14. Juni 2008 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am heutigen Samstag trafen sich vier Männer der SG Weixdorf um bei den offenen Dresdner Stadtmeisterschaften anzutreten. Das Feld war nicht übervoll, aber jeder Kämpfer hatte genügend Kämpfe (fast alles Pool-System) und meist auch ordentlich Gegner.

Es waren dabei: Marc Merbitz, Benjamin Schulz, Moritz Haupt und Max Sieger.

Gekämpft wurde in der Halle von Grün-Weiß 90 Dresden.

Marc und Max starteten bis 66 kg. Insgesamt waren hier neu Starter anwesend. Es wurde in einem 5er- und einem 4er-Pool gekämpft.

Marc startete wie immer gegen seinen Lieblingsgegner Mario Schmidt und musste sich dem O-Uchi-Gari des Grün-Weiß-Starters geschlagen geben. Aber im Pool geht’s ja weiter. Und Marc fuhr Siege am Stück ein.

Gegen den Blaugurt Fischer dauerte es fünf Sekunden bis zum Ippon durch Uchi-Mata (TOP!), der Boxdorfer Martin Rudolf musste verletzt aufgeben, und den zweiten HTW-Starter, Martin Paul, würgte Marc locker weg. Damit hatte er sich als Poolzweiter fürs Halbfinale qualifiziert.

Max startete im 4er-Pool und kämpfte hier als erstes gegen Martin Unger vom USZ über die volle Zeit und konnte den Kampf mit Yuko gewinnen. Der zweite Gegner, Raiko Schöne, konnte mehrere Yukos und einen Koka verbuchen, ehe Max ihn in der Festhalte besiegte.

Der letzte Pool-Gegner war Guido Birnstein vom SV Straßgräbchen. Hier konnte Max ebenfalls mit einer Festhalte gewinnen (Birnstein beim Kämpfen: „Das ist doch nicht Osae-Komi… nagut – doch“).

Als Poolerster traf er nun natürlich auf Marc…

In einem harten Kampf konnte Marc im Boden fast mit einer Festhalte zum Erfolg kommen, musste sich aber letztendlich im Stand einem Ko-Soto-irgendwas-Umschubser geschlagen geben.

Damit belegte Marc den dritten Platz!

Das Finale von Max gegen Mario Schmidt endete mit einem Yuko für Max. Damit der erste Platz.

Beni startete bis 73 kg und hatte hier als einziger ein Doppel-KO-System erwischt. Bei 10 Leuten, hatte er zum Glück erstmal ein Freilos. In seinen ersten Kampf gegen Johann Sajapin musste er einen Yuko gegen sich für Seoi-Nage-tief einstecken. Im Bodenkampf geriet er in einen Armhebel und konnte aufgrund einer Schulterverletzung nicht gegenhalten.

In der Trostrunde wurde er von Arne Apenseth vom SV Sachsenwerk sehr unglücklich mit Tani-otoshi auf Ippon gekontert und damit war der Wettkampf vorbei.

Moritz startete mit sechs anderen in der Klasse bis 81 kg.

Er landete im 3er-Pool und musste gegen einen Starter der HTW Dresden und einen USZ-Kämpfer ran.

Gegen Michael Alexander hielt Moritz stark mit, wurde aber mit Morote-Gari („Hoppa“) überrascht. 0:10

Sein zweiter Gegner, der spätere Zweitplatzierte Eric Thiel, konnte mit zwei Waza-Aris für Wurf und Tate-Shio-Gatame punkten. Damit schied auch Moritz aus.

Alles in allem wars ein schöner kleiner Wettkampf, wo jeder Kämpfer ausreichend Kämpfe hatte und trotzdem war es schnell vorbei. Fein.

Zusammenfassung:

Name / Gewichtsklasse / Starter / Kämpfe / Siege / Niederlagen / Platzierung

Marc Merbitz     – 66 kg     9     5     3     2     3.

Max Sieger     – 66 kg     9     5     5     –     1.

Benjamin Schulz     – 73 kg     10     2     –     2     –

Moritz Haupt     – 81 kg     7     2     –     2     –

offene DD Stadtmeisterschaften

Gruppenfoto

max

Offene Dresdner Stadtmeisterschaft Mä/Fr des DSV Grün-Weiß `90 (12.06.04)

12. Juni 2004 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Zur diesjährigen offenen Dresdner Stadtmeisterschaft des DSV Grün-Weiß `90 waren ca. 8 Vereine mit ca. 50 Kämpfer angereist.

Von der SG Weixdorf waren vertreten: Eric Weingartner, Robin Herold und Max Sieger.

Mit leichter Verspätung, da die Judoka aus Grimmitschau den Weg nicht gefunden hatten, begann der Wettkampf gegen 10:45 Uhr.

Eric und Max starteten in der Gewichtsklasse ? 66 kg (insgesamt 9 Starter), Robin in der Gewichtsklasse ? 90 kg (insgesamt 8 Starter).

Eric hatte als erstes ein Freilos. Er gewann seinen ersten Kampf gegen einen Braungurt überragend durch einen Bein-Fasser, für den er Waza-Ari erhielt, und einen Opferwurf, auf den sein Gegner mit Ippon fiel.

Seinen zweiten Kampf verlor Eric, ebenso wie den dritten Kampf, den Kampf um Platz drei. Damit belegte Eric einen fünften Platz.

Max verlor seinen ersten Kampf, warf in seinem zweiten Kampf seinen Gegner mit O-Uchi-Gari auf Ippon, und gewann auch seinen dritten Kampf mit Ippon.

Er verlor wie Eric den Kampf um Platz drei und belegte somit einen fünften Platz.

Robin kämpfte in seinem ersten Kampf über die volle Zeit, verlor aber mit einem Yuko Rückstand.

Seinen zweiten Kampf konnte er mit einem Tani-Otoshi für sich entscheiden.

Er gewann seinen dritten Kampf kampflos, da sein Gegner sich zuvor am Fuss verletzt hatte.

Damit belegte Robin einen dritten Platz.

Zu erwähnen bleibt noch dass es bei diesem Wettkampf fast keine Verletzungen gab und dass es mehrere spektakuläre Würfe zu bewundern gab, die bei der Siegerehrung mit dem Preisen ?Bester Techniker der Männer? und ?Bester Nachwuchstechniker? prämiert wurden.

Zusammenfassung:

Kämpfer      Gewichtsklasse Starter Kämpfe Siege Niederlagen Platzierung

Eric Weingartner     – 66 kg     9     4     2     2     5.

Ma Sieger      – 66 kg     9     3     1     2     5.

Robin Herold     – 90 kg     8     3     2     1     3.

Max

Zur Werkzeugleiste springen