Weihnachtsturnier 2017 von Grün-Weiß | Judo Weixdorf

Weihnachtsturnier 2017 von Grün-Weiß

8. Dezember 2017 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Wie immer am ersten Donnerstag Abend nachdem Nikolaus geht es zu Grün-Weiß Dresden zum Weihnatsturnier. Da das Turnier abends stattfindet und die meisten sowieso aus der Stadt kommen, traf sich die Delegation direkt in der Halle. Mit dabei waren Richard Kleint, Benjamin Kurz, Jörg Schreiber, Martin Weiher, Maria Weidner und Tasmin Hirschfeld sowie Antje, Emilia und Finn Pappermann als Trainerteam.Da nur 38 Starter (davon 6 weiblich) da waren wurde nur auf einer Matte gekämpft, dafür aber nur 3Min und nach der neuen Regel, dass 2 Waza-ari wieder einen Ippon ergeben.

Richard, -60kg, 1TN:
Richrd war der lleichtteste im ganzen Starterfeld und hatte leider keinen Gegner, somit hatte er schonmal den 1. Platz sicher aber wir waren ja zum Kämpfen da, deswegen bekam Richard 2 Freundschaftskämpfe. Im ersten Kampf stand er Eric Pönitz aus Hellerrau, der aber in Leipzig trainiert, gegen über. Alle wussten, dass es kein leichter Kampf werden sollte und so war es auch. Richard konnte einigen Angriffen im Stand ausweichen und im Boden sogar sich aus einer Koshi-Jime befreien aber als er in eine Festhalte geriet, musste er dann doch den Gewichtsunterschied Tribut zollen. Im zweiten Kampf gegen Ernst, der ebenfalls aus Hellerrrau kommt, konnte Richard nochmal zeigen, was er kann. Richard zeigte viele gute Angriffe. Bis er dann einen Ippon für O-soto-gari bekam.

Benjamin, -73kg,11TN:
Benis erster Gegner war Born aus Radeberg. Benis Gegner war etwas kleiner als Beni, was natürlich Beni für Hüftwürfe anfällich macht und so kam es auch. Beni fiel über Ukes Hüfte, konnte sich aber noch auf Waza-ari weg drehen und er war nun wach! Es entwickelte sich ein spannender Kampf, der aktionsreich im Stand und Boden war. So konnte Beni sich aus einer fest geglaubten Festhalte befreien. Doch leider fiel Beni im weiteren Kampfverlauf auf einen tiefen Seoi-nage auf Waza-ari. Was ja nach den neuen Regeln einen Ippon ergibt und der Kampf war leider vorbei. Dennoch war es ein starker Kampf, wobei Beni seine Reichweite besser nutzen sollte und auch seinen Griffkampf ausbauen muss. Im zweiten Kampf stand er Gütler von Kamenz gegenüber. Leider war der Kampf nicht ganz so spannend. Im Übergang vom Stand zum Boden musste Beni einen Waza-ari hin nehmen und aus der anschließende Festhalte schaffte er es auch nicht innerhalb von 10sec sich zu befreien. Somit war Beni leider raus.

Jörg, -73kg, 11TN:
Auch Jörg startete in der -73kg-Gewichtsklasse, wie Beni. Jörg startete gegen Richter von Großenhain. Nach einem langen Griffkampf konnte Jörg seinen Gegner mit Uchi-mata voll auf dem Rücken befördern, Ippon! Im zweiten Kampf stand er Gütler aus Kamenz gegenüber. Damit stand Jörg im Halbfinale! Hier traf er auf Nerowski  von Grün-Weiß. Hier konnte Jörg auch stark mitkämpfen und einige starke Angriffe starten, musste sich aber dann einen O-soto-gari beugen. Somit stand Jörg im Kampf um Platz 3 gegen Schneider aus Harteck auf der Matte. Auch hier zeigte Jörg starke Attacken und zeigte einen guten Standkampf. Doch leider musste sich Jörg auch hier einer Kombination aus Wurf und Festhalte geschlagen geben. Damit schrammt Jörg nach 4 starken Kämpfen knapp am Treppchen vorbei und belegt Platz 5!

Martin, -100kg, 1TN:
Auch Martin war alleine in seiner Gewichtsklasse, somit hatte er den 1. Platz sicher. Doch auch hier hieß es: „Wir sind zu Kämpfen da!“ Also bekam Martin noch zwei Freundschaftskämpfe gegen die schweren Jungs aus der +100kg-Klasse. Im ersten Kampf stand Martin Kirchhof von Arashi gegen über. Hier konnte Martin mit Soto-maki-komi einen Waza-ari erringen doch leider passte er kurz nicht auf und sein Gegner nutze dies, um auszugleichen. Nach einigen guten Ansätzen konnte Martin dann aber doch noch einen zweiten Waza-ari für eine Fege werfen. Somit konnte Martin den Kampf nach einen Kraftakt für sich gewinnen. Im zweiten Freundschaftskampf gegen Pietsch von Grün-Weiß sah es dann leider anders aus. Hier war der Gewichtsunterschid doch etwas zu groß. Martin bekam seinen Gegner nicht bewegt. Martin geriet dann auch noch in eine Festhalte. Wobei sein Gegner auf einmal immer leichter wurde, so dass sich Martin doch befreien konnte und nur einen Waza-ari kassieren musste. Doch es half nix. Aus dem Soto-maki-komi des Gegners gab es dann kein entkomme mehr. Somit war der Wettkampf auch für Martin vorbei.

Tasmin & Maria, -70kg, 3TN:
Unsere beiden Damen waren natürlich in der gleichen Gewichtsklasse und hatten noch eine weitere Gegnerin. Im ersten Kampf traf Maria auf Pilz von Sachsenwerk. Hier konnte Maria recht zügig mit Soto-maki-komi einen Waza-ari erzielen. Doch dann war erstmal die Luft raus. Nach einem recht ausgeglichnen Kampf konnte Maria den Tip der Trainerstaffel umsetzten und konnte einen zweiten Waza-ari für eine Vor-Zurück-Kombination werfen. Tasmin konnte ebenfalls, mit ihrem starken Griff, mit einer Wurf-Festhalten-Kombination, gegen de dritte im Bunde punkten. So mussten unsere beiden Mädels den 1. und 2. Platz untersich aus machen. Dieser dynamische Kampf endete zu Gunsten von Maria, die Tasmin mit einen Tani-otoshi geworfen bekam und später noch hebelte, so dass Tasmin aufgeben musste. Somit hieß der Endstand Maria 1. Platz und Tasmin 2.Platz. Da Maria und Tasmin aber ja nur einen Kampf gegen jemanden hatten, der aus einen anderen Verein stammt, bekamen beide noch einen Freundschaftskampf gegen Krüger aus Hellerrau. Der bei beiden ziemlich gleich lief. Unsere Mädels griffen an und an und an…. und ihre Gegnerin wartete und konterte. Da Tasmin und Maria ja doch etwas leichter waren als ihre Gegnerin reichte dies anscheint auch. Somit mussten beide ihren Freundschaftskampf abgeben, Maria fiel  dabei auf Ippon und Tasmin verlor über die Zeit mit Waza-ari.

Nach der Siegerehrung hieß es dann wie immer: Auf zu McDonalds! Wobei uns Antje leider schon eher verlassen musste, da ihre beiden Co-Trainer is Bett mussten.

Somit war auch der Wettkampf vorbei, der allen einen riesen Spaß gemacht hatte und auch jeder auf seine Kämpfe kam.

Name GK TN ges gew ver Platz
Richard Kleint -60 1 (2) (1) (1) 1.
Benjamin Kurz -73 11 2 0 2
Jörg Schreiber -73 11 4 2 2 5.
Martin Weiher -100 1 (2) (1) (1) 1.
Maria Weidner -70 3 2 (1) 2 (1) 1.
Tasmin Hirschfeld -70 3 2 (1) 1 1 (1) 2.

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen