Verbandsliga 3. Kampftag – vorzeitig Klassenerhalt geschafft

31. Mai 2008 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am heutigen Samstag ging es in der Weixdorfer Mittelschulturnhalle hoch her: Der Heimkampf der Verbandsliga Männer war angesetzt.

Im Vergleich der Gastmannschaften setzte sich der JC Crimmitschau mit 5:2 gegen den zu viert angetretenen ESV Lok Zwickau durch.

Im ersten Mannschaftskampf konnten wir uns dennoch nur denkbar knapp mit 4:3 gegen Zwickau durchsetzen.

Dafür zeigten wir gegen den JCC unsere starke Seite und kämpften fast unentschieden. Aber nur fast. 2:4-Endstand.

ESV Lok Zwickau – SG Weixdorf



Nachdem Marc Merbitz –66 kg seinem Gegner unterlag, ging der erste kampflose Punkte +100 kg auf Weixdorfer Seite. Bis –73 kg konnte Benjamin Schulz einen Waza-Ari erzielen, was letztendlich aber nicht zum Sieg reichte, da sein Gegner mit einer tiefen Aushebetechnik einen Ippon erzielte. Nach einem unglücklichen Kampf im Superleichtgewicht stand es 1:3 für den ESV und der Kampf bis 81 kg musste entscheiden.

Stefan Schubert holte hier sicher den Punkt und damit den Mannschaftssieg für die Weixdorfer Mannschaft. Die zwei letzten kampflosen Siege (-90 kg: Roland Langer, -100 kg: Moritz Haupt) führten zum Endstand von 4:3 (40:30).

Damit war bereits die Pflicht erfüllt: Zwickau hatte zweimal verloren und Weixdorf hatte zwei Mannschaftspunkte eingefahren.

SG Weixdorf – JC Crimmitschau:

Nach einer erneuten Auftaktniederlage bis 66 kg, versuchte sich Robin Herold – eine Gewichtsklasse höher startend – am „echten Pluser“ der Crimmitschauer. Sein Mut blieb leider unbelohnt und sein Gegner kam mit O-Uchi-Gari zum Sieg. Bis 73 kg wurden die vollen 5 Minuten Kampfzeit ausgenutzt und nach Ablauf dieser Zeit, standen sowohl für Max Sieger als auch seinen Kontrahenten je ein Yuko auf der Tafel – Hiki-Wake.

Der erste Punkt auf Weixdorfer Seite sollte bis 60 kg fallen. In einem starken Kampf brachte Dominic Albrecht seinen Gegner an den Rand seiner körperlichen Grenzen und holte mit einer Kesa-Gatame einen Ippon.

Im nachfolgenden Duell –81 kg musste sich Stefan Schubert einer Würgetechnik seines Gegners beugen.

Kurz vor Schluss konnte Roland Langer mit Kampferfahrung punkten. Innerhalb der ersten Kampfminute warf er seinen Gegner mit seinem altbekannten und doch gefürchteten Uchi-Mata auf Punkt. Im letzten Kampf des dritten Kampftages musste sich Tobias Krauthakel drei Gewichtsklassen höher startend in einer Hebeltechnik den Oberarmen seines Gegners beugen.

Endstand: 2:4 (20:40)



Mit diesem Ergebnis konnten die Weixdorfer einen Tabellenplatz gut machen und stehen nun an sechster Stelle.

Der letzte Kampftag der Verbandsliga Männer findet am 28.6. statt, wo die Judokas unter anderem noch gegen den Tabellenführer SV Leipziger Löwen antreten werden.

Auf gehts!!!



Zusammenfassung:

JC Crimmitschau – ESV Lok Zwickau: 5:2 (50:20)

ESV Lok Zwickau – SG Weixdorf: 3:4 (30:40)

– 66 kg: Marc Merbitz: 0:10

+ 100 kg: Max Sieger: 10:0 kampflos

– 73 kg: Benjamin Schulz 0:10

– 60 kg: Dominic Albrecht: 0:10

– 81 kg: Stefan Schubert: 10:0

– 90 kg: Roland Langer: 10:0 kampflos

– 100 kg: Moritz Haupt: 10:0 kampflos

SG Weixdorf – JC Crimmitschau: 2:4 (20:40)

– 66 kg: Marc Merbitz: 0:10

+ 100 kg: Robin Herold: 0:10 (O-Uchi-Gari)

– 73 kg: Max Sieger 0:0

– 60 kg: Dominic Albrecht: 10:0

– 81 kg: Stefan Schubert: 0:10 (Würge)

– 90 kg: Roland Langer: 10:0 (Uchi-Mata)

– 100 kg: Tobias Krauthakel: 0:10 (Armhebel)

gruppenfoto

Die Männer nach dem Kampftag.



vor dem 1. Kampf



vor dem zweiten Kampf



REI!

Und hier gibts die Tabelle. Wir sind weiterhin auf dem 6. Tabellenplatz und steigen nicht mehr ab.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen