Verbandsliga 3. Kampftag 2018 | Judo Weixdorf

Verbandsliga 3. Kampftag 2018

26. Mai 2018 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Der 3. Kampftag und damit der diesjährige Heimkampftag ist vorbei!

Unsere Jungs haben sich tapfer geschlagen und ihr bestes gezeigt, doch für Punkte sollte es leider nicht reichen!

Zu Gast hatten wir die Kämpfer des VfL Riesa und von Grün Weiß Dresden, die sich in der ersten Begegnung gegenüber standen. Diesen Kampf konnte Riesa mit 5:2 für sich verbuchen.

In unserem ersten Kampf hieß es SG Weixdorf vs. VfL Riesa

An den Start gingen für uns Pascal (-90), Maximilian (-73), Oskar (-81),Richard (-66), André (-100), Dominic (-60) und Martin (+100). Pascal musste leider seinen ersten Kampf gegen seinen erfahrenen Gegner recht schnell abgeben, dafür dauerte Maximilians Kampf die volle Kampfzeit. Maximilian schenkte seinen Gegner nichts und konnte immer wieder starke Aktionen starten, die aber laut Meinung der Karis zu keiner Wertung führten, leider! So musste sich Maximilian nach Ende der Kampfzeit mit Waza-ari geschlagen geben. Oskar packte heute den Hammer aus. Nach genau der Hälfte der Kampfzeit hat es ihn gereicht. Oskar setzt an und sein Gegner blockt….doch Oskar zieht weiter und sein Gegner musste sich eingestehen, dass es unklug war, einfach hinter Oskar stehen zu bleiben, den wie eine gespannte Feder ging es danach ab und zwar bis (gefühlte) 10cm unter die Matte, Ippon! Und die Halle mit allen Fans war aus dem Häuschen! Richard, wie so oft eine Gewichtsklasse höher, hatte auch wieder eine harte Nuss vor sich, konnte aber gut mithalten und sich im Boden aus einer Festhalte befreien und sogar fast seinen Gegner halten, doch da kam der Gewichtsunterschied zum Vorschein. Richard geriet wieder in eine Festhalte, die diesmal hielt. André konnte im Griff seinen erfahrenen Bundesliga-Kämpfer gegenhalten, musste sich dann dennoch der Erfahrung geschlagen geben. Dominic traf auf einen alten bekannten, wo die Kämpfe mal für den einen und mal für den anderen ausgehen und heute war es der andere. Trotzdem war es ein Kampf mit vielen schönen Aktionen und sauberen Würfen. Martin war als letzter dran und stand einen kräftigen aber auch jungen Gegner gegenüber. Martin musste aufpassen, dass er nicht aus der Matte geschoben wurde…. doch wie es so mit dem schieben ist. Man sollte aufpassen, dass man nicht zu viel schiebt und den Gegner auf einen Wurf drauf rennt. Und genau das ist passiert. Martin konnte (verhältnismäßig) schnell und tief eindrehen und sein Gegner rannte voll drüber, Ippon! Damit war der Endstand 2:5.

In unserem zweiten Kampf ging es gegen die Dresdner: SG Weixdorf vs. GW 90 Dresden

Hier standen Pascal (-90), Maximilian (-73), Oskar (-81), Dominic (-66), Martin (-100), Tilmann (-60) und André (+100) auf der Matte. Im seinen zweiten Kampf war Pascal deutlich mehr auf Trapp. Pascal konnte lange Zeit gut gegenhalten, musste sich dann aber wieder Mals der Erfahrung geschlagen geben. Maximilian, unser Bodenfuchs, konnte im zweiten Kampf seine Klasse aus dem ersten Kampf bestätigen und setzte noch einen drauf und gewann mit einer Festhalte. Oskar fehlte diesmal einfach das Glück, so verlor er im Golden Score. Dominic musste gegen Marcus, einer früherer Starter für uns, ran und das auch noch über seiner Gewichtsklasse. Leider musste man eingestehen, dass der Unterschied -60 und -66 schon sehr deutlich ist und damit musste sich Dominic dem Gewicht, Kraft und Marcus seinen langen Beinen geschlagen geben. Martin schoss den Bock des Tages. Nicht nur, dass er sich quasi freiwillig vor Uke auf den Rücken legt, Nein er machte auch noch eine sichere Beinklammer wieder auf und geriet in eine Festhalte, wo er auch nicht mehr raus kam. Man darf ruhig sagen (ich sowieso, siehe Autor): Das war der blödeste Kampf seit Langen! Tilmann konnte in der -60 einen kampflosen Sieg einfahren und André hatte den deutlich schweren Pluser von Grün Weiß nichts entgegen zu setzen, da war einfach mehr Masse da!. Damit endete auch dieser Kampf 2:5.

Es war trotz der beiden Niederlagen viel Licht zu sehen. Wir sind dieses Jahr eine sehr junge Mannschaft und müssen uns manchmal der Erfahrung der Gegner geschlagen geben, aber das geht schnell vorbei und dann greifen wir an! Obwohl die Ergebnisse nach einer deutlichen Klatsche aussehen, war es das auf keinen Fall. Die Einzelkämpfe waren spannend und ausgeglichen und mit ein bisschen Glück gehen solche Kämpfe auch für uns aus. Deshalb Kopf hoch und fleißig weiter trainieren! (Das gilt auch für die älteren 😉 )
Ein riesen Dank auch an die ganzen Helfer und Fans für die super Stimmung an diesem Tag!

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen