Du durchsuchst das Archiv für Kamenz.

6. Kiddies-Mix in Kamenz

26. April 2009 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am heutigen Morgen machten sich elf Judokas der SG Weixdorf auf den kurzen Weg nach Kamenz zum 6. Kiddies-Mix-Turnier.

Mit dabei waren: Jenny König, Jonas Hopke, Vincent Beuchel, Johannes Höhne, Konstantin von Jagow, Oskar Feldmann, Paul Führer, Marlene Trepte, Larissa Seidel, Jonas Zocher, Konrad Thomas.

(Was uns Trainer nebenbei sehr traurig macht: Wenn gemeldete Kämpfer am Wettkampftag einfach nicht erscheinen – es macht echt keinen Spaß auf euch zu warten. Bitte überlegt euch doch vorher ob ihr mitkommt oder nicht, wir fragen nicht zum Spaß immer fünfmal nach.)

Das besondere am Kiddies-Mix:

– Es kämpfen Mädchen und Jungen gemeinsam.

– Es wird in gewichtsnahe 5er-Gruppen geteilt.

– 3 Minuten Kampfzeit werden durchgekämpft, jeder kann also 100 Ippons machen (wenn man schnell genug wirft).

– Und: Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde (Charakter eines Offenen Randoris).

(Außerdem wurden die Fünfer-Gruppen sofort an der Matte durchgekämpft und für alle Teilnehmer übernahmen die Zeitnehmer auch die praktische Funktion des Gürtelbinders 🙂 )

Dem Spaß waren auf den vier Matten in zwei Räumen also keine Grenzen gesetzt.

Insgesamt waren 52 Kiddies anwesend (aus Weixdorf, Kamenz/Panschwitz, Pulsnitz und Bautzen, weitere gemeldete Vereine erschienen leider nicht), die Halle war durch Eltern und Betreuer natürlich trotzdem voll.

Für alle noch-nicht-so-Judo-kundigen hier nochmal eine kleine

Legende:

Yuko – technischer Vorteil (wird nicht zu Waza-Aris aufgerechnet)

Waza-Ari – halber Punkt

Ippon – Punkt (kriegt man für Würfe auf den Rücken, oder gehaltene Festhalten; 2 Waza-Aris = 1 Ippon)

Shido – Strafe (umgerechnet in Wertungen für den Gegner)

Es gewinnt überlicherweise wer als erster Ippon oder zwei Waza-Aris erreicht (vorzeitiges Kampfende) oder wer am Ende mehr Wertungen auf der Tafel hat (volle Kampfzeit).

Zu den Kämpfen:

! Bei den nun folgenden Kämpfen gab es eigentlich weder Gewinner noch Verlierer. Es wurde ja durchgekämpft und eigentlich war der Wettkampf ein Randori“ (Übungskampf). Man kann also am Ende nur abschätzen wer mehr Wertungen sammeln konnte.

Wenn im nachfolgenden nicht jeder Kampf aufgeführt wird, habt bitte Verständnis das zwei Leute mit nur zwei Augen leider nicht immer alles sehen:

Jenny: war heute ein „knappes Ding“. Zwei Kämpfe „verlor“ sie mit einem Ippon des Gegners, einen gewann sie so und den letzten Kampf musste sie leider aufgeben, da sie sich (zum Glück nicht schlimm) am Knie verletzte.

Jonas H.: Hatte eine ausgeglichene Bilanz. Einen gewonnen, einen verloren, einen Unentschieden und einen hat der Betreuer nicht mitgekriegt (Entschuldigung!) Er konnte sich aber mit Seoi-Nage- und O-Uchi-Gari-Ansätzen als ziemlich vielfältiger Techniker beweisen. Toll!

Vincent: Musste leider mehr einstecken als austeilen, nahm es aber wie ein Mann! Aber mit zwei Niederlagen, einen Unentschieden (Yuko-Yuko) und am Ende auch einem Sieg, fand der Tag ein gutes Ende.

Johannes: Konnte ebenfalls einmal Unentschieden kämpfen, einen Kampf mit O-Soto-Gari (siegbringende Technik nach hinten) gewinnen und musste einen Kampf abgeben. Den letzten Kampf hat Max leider wieder nicht mitgekriegt.

(Den Lacher des Tages konnte er außerdem landen. Auf die Frage der Tischbesetzung nach seinem Verein antwortete er wahrheitsgemäß „Dresden“ – „Und wo da?“ – „Bei Robert!“, was auch so in der Liste vermerkt wurde.)

Konstantin: „Der Bodenspezialist“ konnte wahrscheinlich von allen Weixdorfern die meisten Ippons erzielen (oder Oskar)! Er gewann unfassbar oft mit Kesa-Gatame (Festhalte), zeigte auch dass er sich aus selbiger befreien kann und haute Oskar mit DEM O-Soto-Gari des Tages hin (jeder andere hätte geheult, Oskar stand auf und warf selber). Er konnte drei Kämpfe für sich entscheiden und hatte ansonsten nur ein Unentschieden! Echt große Klasse!

Oskar: Kämpfte mit Konstantin (knappe 2:3-Niederlage) und hatte sonst auch zwei Siege und ein Unentschieden. Sein Spezialwurf Ko-Soto-Gake (Innen-Hakel-Technik) kam teilweise zum Erfolg, teilweise wurde er auch böse ausgekontert.

Paul: Startete mit den größeren, älteren und schwereren Judokas (teilweise auch erfahrener) in einer 6er-Gruppe, hatte also einen Kampf mehr.

Mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden zeigte er heute großes Talent und eine gewitzte Kampfesführung. Wirkliche tolle Leistungen und verschiedenste Würfe! Super!

Marlene: konnte Konrad hinhauen, musste sich einer anderen Weiß-gelb-Gurtin geschlagen geben und konnte noch zwei weitere Unentschieden erringen. Eins davon ging komplett ohne Wertungen aus, weil sich beide Kontrahenten so ebenbürtig waren.

Konrad: hatte keinen guten Start erwischt und musste vier Niederlagen einstreichen. Von seinen Gegner konnte allerdings nur Marlene in auf vollen Punkt werfen, die anderen Kämpfe gingen sonst immer nur mit kleinne Vorsprüngen der Gegner aus.

Larissa: konnte zwei gewinnen und zwei verlieren, zeigte als vermutlich eine der wenigen eine Fussfege und einen tollen Seoi-Nage-Ansatz, der aber leider ohne Wertung blieb.

Jonas Z.: hatte vorallem schwerere Gegner, denen er aber mit Kampfgeist und Talent wieder ebenbürtig war. Mit zwei Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden, zeigte er einen guten Kampfstil, der ihn vermutlich auch beim nächsten Wettkampf hoffentlich weit bringen wird.

Für euer Wettkampfbuch könnt ihr aus der Teilnehmerliste und den Einzelkämpfen alle Begegnungen raussuchen. (Bei Fragen bitte melden, dann kann ichs eventuell auch ganz genau zusammensammeln.)

Teilnehmerliste

Pool 1

Colin Herms     Pulsnitz

Hans Schöne     Pulsnitz

Konrad Thomas     Weixdorf

Marlene Trepte     Weixdorf

Lucie Regenstein     Kamenz

Pool 2     

Celine Graf     Panschwitz

Konstantin von Jagow     Weixdorf

Oskar Feldmann     Weixdorf

Noah Aurich     Kamenz

Erik Käppler     Kamenz

Pool 3

Julia Druschke     Kamenz

Maximilian Fuchs     Kamenz

Maxi Kleine     Bautzen

Paul Führer     Weixdorf

Adrian Hertel     Kamenz

Björn Hornuff     Pulsnitz

Pool 4

Johannes Höhne     Weixdorf

Moritz Ganz     Bautzen

Lilli Siegemund     Kamenz

Steffi Arnold     Bautzen

Tim Kessner     Bautzen

Pool 5

Sophia Schütze     Bautzen

Paul Henninger     Bautzen

Vincent Beuchel     Weixdorf

Nick Kessner     Pulsnitz

Paul Opitz     Pulsnitz

Pool 6     

Jenny König     Weixdorf

Luisa Nawka     Panschwitz

Jonas Hopke     Weixdorf

Maximilian Schiller     Bautzen

Frauke Richter     Bautzen

Pool 7     

Fred Lange     Kamenz

Arthur Hentschel     Pulsnitz

Paul Skorloff     Kamenz

Ilia Leikam     Kamenz

Jonas Zocher     Weixdorf

Constanze Wusch     Bautzen

Pool 8

Larissa Seidel     Weixdorf

Victoria Wagel     Bautzen

Albert Khaibulin     Kamenz

Kevin Erckt     Pulsnitz

Clemens Cismak     Kamenz

Das Turnier hat sicher jedem viel Spaß gemacht und wir hoffen euch alle am 16.5. (Mixpokal in Werdau/Langenhessen – Einplanen!) wieder auf der Tatami in Aktion zu sehen.

Antje & Maks

Bezirksmeisterschaften 2006 Mä/Fr in Kamenz

6. September 2006 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

An diesem Wochenende fanden die Sportbezirksmeisterschaften der Männer und Frauen in Kamenz statt, der erste Wettkampf der Meisterschaftsserie, die letztendlich zu den Deutschen führt.

Für die Männer war es der Qualifikationswettkampf für die Landesmeisterschaften nächste Woche in Bautzen, für die Frauen ein darauf vorbereitendes Turnier.

Insgesamt war der Wettkampf mit 57 männlichen und 10 weiblichen Startern, wie fast jedes Jahr bei den Männern in einigen Gewichtsklassen gut besucht, bei den Frauen wieder gnadenlos unterbesetzt.

Mit dabei waren: Antje Keil, Anne Liepke, Lisa Schiemann, Jonas Warmuth, Philipp und Benjamin Schulz, Max Sieger, Martin Weiher, Robin Herold und Murat Malsagov.

Antje startete in der Gewichtsklasse –57 kg und hatte hier drei Gegnerinnen, wurde aber schon vor Wettkampfbeginn um weitere Freundschaftskämpfe gebeten.

In ihrem ersten Kampf traf Antje auf die Pirnaerin Maria Esche (Strafe muss sein, wenn man nicht für uns startet 🙂 ), die sie mit einer Festhalte besiegte. Im zweiten Kampf gegen Hohlefeld (Bautzen) musste Antje über die volle Zeit kämpfen und verlor durch einen Yuko ihrer Gegnerin. Ihren dritten Pool-Kampf konnte Antje vorzeitig gewinnen. Damit belegte sie einen zweiten Platz.

Von ihren beiden Freundschaftskämpfen gab Antje den ersten im Golden Score ab und konnte den zweiten mit einem tiefen Seoi-Nage und Festhalte gewinnen.

Anne und Lisa starteten aufgrund der geringen Teilnehmerzahl mit zwei anderen Frauen in der Gewichtsklasse +57 kg. Hier wurde dementsprechend Pool gekämpft und beide hatten drei Kämpfe.

Beide konnten gegen eine Blaugurtin vorzeitig und deutlich gewinnen. Gegen die Braungurtin Burkhardt (Bautzen) verloren sie jedoch beide. Den Kampf Anne gegen Lisa, den eigentlich keiner sehen wollte :), entschied Lisa für sich.

Da aber wiederum getrennt in Gewichtsklassen gewertet wurde, belegte Anne einen zweiten und Lisa einen ersten Platz.

Jonas konnte sich glücklicherweise gerade noch so in die –66 kg-Klasse retten, wodurch wir wenigstens einen Starter dort hatten, statt vier in der –73 kg.

Jonas startete mit sieben anderen. Seinen ersten Kampf bestritt er gegen Martin Schmidt vom PSV Bautzen, dem er unterlag. In der Hoffnungsrunde traf er als erstes auf einen ebenfalls reaktionsschnellen Gelbgurt, den er nach einigen nur teilweise erfolgreichen Angriffen, zu Fall bringen konnte.

Damit stand er im Kampf um Platz 3. Da er diesen abgab, musste nun der fünfte Platz ausgekämpft werden. Hier traf er auf Max Hanto von Bautzen, gegen den er leider verlor. Damit belegte Jonas leider den zweiten fünften Platz und verpasste die Qualifikation knapp.

Philipp, Beni und Max starteten alle drei in der Gewichtsklasse – 73 kg, die mit 19 Startern am stärksten besetzt war, kamen aber nicht weit genug um sich zu treffen.

Philipp startete gegen einen Görlitzer Braungurt, Beni gegen Hannes Grusla von Zittau und Max gegen Guido Birnstein vom SV Straßgräbchen. Alle drei Kämpfe wurden mit Ippon abgegeben.

Alle drei scheiterten am Ko-System mit doppelter Trostrunde, in welchem nur die Teilnehmer in die Trostrunde einsteigen, deren Gegner das Finale erreichen.

Und das war bei allen dreien nicht der Fall, weshalb sie mit einem verlorenen Kampf ausschieden.

Martin startete in der Gewichtsklasse – 81 kg, die mit 8 Startern besetzt war. Gleich in seinem ersten Kampf traf er auf den Riesaer Sobbol, einen ausländischen Gelbgurt, der für seine extravagante und starke Kampfweise bekannt war. Nachdem er mehrere Angriffe hatte abwehren können, flog Martin doch auf einen Beinfasser und verlor. Auch in der –81 kg wurde brasilianisches System gekämpft. Martins Gegner zog jedoch ins Finale ein, und so durfte Martin in der Trostrunde nochmals sein Glück versuchen.

Hier traf er auf den zweiten Gegner von Sobbol, einen erfahrenen schon etwas älteren Pirnaer Schwarzgurt, der Martin mit Uchi-Mata auf Ippon warf. Damit schied Martin aus.

Robin startete in der Gewichtsklasse –90 kg und hatte hier bei insgesamt sieben Startern ein Freilos. Damit traf er in seinem ersten Kampf aus Ronny Ruiz, dem im Boden ein Armhebel gelang, dem Robin sich geschlagen geben musste. Da sein Gegner damit ins Finale einzog, durfte Robin in der Trostrunde starten. Hier musste er den ersten Kampf ebenfalls abgeben. Damit errang er wie Jonas einen fünften Platz und musste nochmals um die Qualifikation kämpfen. Im Kampf gegen den Boxdorfer Sven Partsch, gelang Robin der vorzeitige Sieg und damit qualifizierte er sich für die LEM.

Murat hatte in der Gewichtsklasse –100 kg, ausnahmsweise leichte Probleme sich durchzusetzen. Seinen ersten Kampf gewann er wie immer klar und schnell, der zweite Kampf gegen einen Riesaer Braungurt dauerte schon etwas länger und sein Gegner konnte sogar einen Yuko erzielen (hört, hört …), fiel aber letztendlich in hohen Bogen auf Tani-otoshi. Damit belegte Murat den ersten Platz und qualifizierte sich.

Damit fahren nächste Woche vier WeixdorferInnen (+Maria Esche  ) zur Landesmeisterschaft nach Bautzen.

Viel Glück und qualifiziert euch für die Mitteldeutschen!

Zusammenfassung: Name / Gewichtsklasse / Starter / Kämpfe (+Freundschaftskämpfe) / Siege / Niederlagen / Platzierung

Antje Keil – 57 kg 4 3(+2) 2(+1) 1(+1) 2.

Anne Liepke -63 (+57) 4 2(+1) 1 1(+1) 2.

Lisa Schiemann -70 (+57) 4 0(+3) 0(+2) 0(+1) 1.

Jonas Warmuth – 66 kg 8? 4 1 3 7.

Benjamin Schulz – 73 kg 19 1 – 1 –

Philipp Schulz – 73 kg 19 1 – 1 –

Max Sieger – 73 kg 19 1 – 1 –

Martin Weiher – 81 kg 8 2 – 2 –

Robin Herold – 90 kg 7 3 1 2 5.

Murat Malsagov – 100 kg 3 2 2 0 1.

Zur Werkzeugleiste springen