Studienfahrt nach Theresienstadt 2019

16. Juni 2019 in Freizeiten

Freizeiten

Und auch dieses Jahr fuhren 14 Männer und Frauen des „Große Trainings“ über Pfingsten fort, um sich weiterzubilden und Spaß zu haben. Es ging wieder nach Theresienstadt (CZ), doch dieses Jahr mit einem Hauch von Luxus. Denn wir fuhren auf einen neuen Camping-Platz. Dieser hatte saubere Hütten, eine Küche und das warme Wasser stank nicht. Dafür waren viele Wohnmobile da. Dessen Besitzer doch etwas älter waren als wir und gerne ihre Ruhe haben wollten.

Nachdem wir uns am Freitag früh getroffen hatten und den Weg zum Camping-Platz ohne Probleme gefunden hatten, hieß es erstmal auspacken und Umgebung erkunden. Denn der Platz lag direkt an der Elbe inmitten eines Parks mit Spielplätzen für jedes Alter bzw. eines Crossfit-Gerüstes. Das natürlich gleich ausgiebig getestet wurde. Nach der Erkundung ging es zum Mittag zur Kneipe auf dem Camping-Platz, wo es natürlich Käse mit Kroketten gab. Als die Mägen dann voll waren, fuhren wir einkaufen. Denn man soll ja nicht mit leerem Bauch einkaufen. Als wir unserer Einkäufe verstaut hatten und alles seinen Platz im Kühlschrank gefunden hatte, gingen wir nochmal in den Park, um uns mit Murmeln, Frisbee und Speedminton etwas sportlich zu betätigen. Am Abend setzten wir uns alle um den Grill und ließen den Tag ausklingen.

Am Sonnabend war wie immer der Besuch der kleinen und großen Festung Theresienstadt geplant, doch wir hatten ein Problem! Am Morgen wurde im ganzen Park Buden und Co für ein Kinderfest aufgebaut, so dass die Zufahrtsstraße zum Camping-Platz zum Volksfest mutierte. Doch es half alles nix und wir quälten uns mit den Autos durch den Aufbau heraus. Mit der Ahnung, dass es am Nachmittag zum Rückweg nicht besser werden würde, wenn dann noch mehr Leute auf dem Fest sind, was sich dann auch bestätigte. In der großen Festung angekommen, schlenderten wir zur kleinen Festung und besuchten dessen Museum bevor eine Führung durch die kleine Festung bekamen. Dabei waren wieder Zahlreiche neue Erkenntnisse für die dabei, die schon öfters mit waren. Auf dem Rückweg zu den Autos machten wir noch ein paar Gruppenfotos und genehmigten uns noch das ein oder andere Eis, bevor wir uns mit den Autos durch das Kinderfest quälten. Am Camping-Platz angekommen, wurde kurz ausgeruht, bevor wir uns dann auch auf das Fest stürzten. Im ganzen Park waren Hüpfburgen, Fahrgeschäfte und Sportspiele aufgebaut, so dass für jeden was dabei war. Und wer nicht so viel Sport machen wollte, konnte sich auch einen Cocktail oder Eiskaffee an den Ständen hohlen und diese genießen. Dann ließen wir den Abend wieder am Grill ausklingen.

 

Suchbild! Wie viele Leute befinden sich im Baum?

Am Sonntag fuhren wir dann nach Prag. Wo es sich alle gut gehen ließen. Wir schlenderten durch die Gassen, besuchten das ein oder andere Geschäft, aßen Eis oder auch etwas Deftigeres. Die obligatorischen Torbogen-Bilder durften natürlich auch nicht fehlen, doch seht selbst. Als sich dann alle wieder am Rathaus trafen, waren alle Glücklich und Zufrieden und auch etwas erschöpft, was man auch auf der Rückfahrt merkte, da in den meisten Autos nicht mehr als 2 der Insassen noch wach waren. Am Camping-Platz angekommen, verjagten wir die Müdigkeit mit einer Runde Fußball bevor wir den letzten Abend wieder gemütlich ausklingen ließen.

Alle in den Torbogen!

… und jetzt nur die Frauen!

…und jetzt nur die Männer!

Das ist das Leben!

Am Montag starteten wir noch gemütlicher in den Tag. Nachdem Frühstück wurde gepackt und noch die ein oder andere Runde Tischtennis gespielt, bevor wir uns ein letztes Mal in die Kneipe zum Mittag setzten. Danach hieß es sich nur noch verabschieden und die Rückfahrt antreten.

Und somit wahr wieder eine schöne und sonnige Freizeit vorbei. Und wir hoffen, dass nächstes Jahr vielleicht wieder ein paar Leute mehr mitkommen, denn es gilt: „Umso mehr, umso besser!“

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen