Start nach Maß!

22. März 2014 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am heutigen Samstag, dem ersten Kampftag der Verbandsliga Sachsen, starteten die Weixdorfer Männer in die neue Saison, und zwar mit Vollgas! In Chemnitz konnten die Begegnungen gegen den TSV 1864 Schlettau und den CPSC Budo in vier Ligapunkte umgewandelt werden, ein echter Traumstart!

Gemütlich 11:15 Uhr traf sich die in diesem Jahr wenig verletzungsgeplagte Mannschaft (es gab schon weitaus schlimmere Jahre, Verletzte haben wir aber auch in diesem) und machte sich auf den Weg nach „Karl-Marx-Stadt“. In Chemnitz stießen dann noch Roland Langer und eine Garde Limbacher Judoka, sowie Coach Robert Junghans zu uns, der sich vom Regenwetter das Motorradfahren nicht nehmen lassen wollte.

Dabei waren:

–          60 kg: Dominic Albrecht, Adrian Orzyszek

–          66 kg: Markus Herold*, Conrad Prusaß*(Neuzugänge)

–          73 kg: Eckart Schröder*, Maks Sieger

–          81 kg: Mario Conzendorf

–          90 kg: Torsten Keil, André Nossol, Roland Langer

–          100 kg: Martin Weiher

–          Fan: Maria Weidner, Moni Haupt

(*Gaststarter)

 

Die Männer gingen sicher über die Waage, alle Gewichte wie geplant, und das anschließende beliebte Spitzeln beim Wiegen der anderen Mannschaften war vollkommen sinnlos da der CPSC als Service des Hauses sämtliche Wiegelisten an die anderen Vereine austeilte. Kannte ich so auch noch nicht 😉 Aber so hatte man gleich einen Eindruck über die Verfassung der anderen Teams, die beide größtenteils aus jungen Kämpfern bestanden.

 

Nach Erwärmung und Auslosung der Gewichtsklassen (-90, -100, -73, +100, -81, -60, -66) traten die Gastmannschaften unspektakulär, die Gastgeber mit schicken Wollmützen in Vereinsfarben grün-weiß an.

antreten

 

In der ersten Begegnung trafen wie gewöhnlich die Gastmannschaften aufeinander, Schlettau in Weiß, Weixdorf in Blau:

TSV 1864 Schlettau – SG Weixdorf (3:4, 31:27)

Torsten begann bis 90 kg gegen Florian Süß und hatte einen schweren Stand. Nach einem Waza-Ari seines Gegners sah es nicht rosig aus, aber Judo bleibt ja 5 Minuten spannend und Torsten drehte das Kampfgeschehen und siegte mit Ippon für Ko-Uchi-Gari.

André startete über seinem eigentlichen Limit -100 kg und konnte den Vorsprung mit einem Uchi-Mata-Sieg gegen Stefan Herzog  ausbauen, wohingegen Maks sich nach Ablauf der Kampfzeit seinem Gegner Henrik Schuster mit Waza-Ari bei Yuko-Gleichstand geschlagen geben musste.

maks

 

Martin war über 100 kg gegen Tobias Friedrich mit Waza-Ari-Awasete-Ippon für Wurf mit anschließender Festhalte siegreich und brachte die Weixdorfer in „Satzball-Position“.

martin

 

Leider mussten Mario -81 kg gegen Anton Peter auf O-Uchi-Gari und Dominic -60 kg gegen Philipp Hillig ihre Duelle abgeben und es wurde nochmal brenzlig.

In einem spannenden Endkampf konnte Markus (-66 kg) sich gegen Toni Freitag durchsetzen. Viermal drehte er die Uchi-Mata-Ansätze seines Gegners zu seinem Vorteil weiter – mindestens Waza-Ari unsere Meinung – es fielen aber keine Wertungen! Unglücklich auf Waza-Ari gefallen konnte er nach Ablauf von etwa vier Minuten ausgleichen und seinem Gegner, der zunehmend abbaute, noch einen Shido einbrocken und gewann nach Ablauf der Zeit denkbar knapp aber hochverdient!

Amtliches Endergebnis : Ein knappes 4:3 für uns, die ersten zwei Siegpunkte der neuen Ligasaison bereits in der ersten Begegnung!

sieg-1

 

TSV 1864 Schlettau – CPSC Budo (1:6)

Im zweiten Duell konnte sich der Gastgeber klar mit sechs Siegen gegen Schlettau durchsetzen. Das ließ nach unserem knappen Sieg erstmal nichts gutes hoffen…

CPSC Budo – SG Weixdorf (1:6, 10:60)

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

„Never change a winning team“-like wurde personell wenig umstrukturiert und Torsten begann wiederum bis 90 kg, diesmal gegen Matthias Schulze . Er musste wiederum einen Waza-Ari-Rückstand auf sich nehmen um kurz vor Schluss das Kampfgeschehen mit Ippon für De-Ashi-Barai zu drehen!

André legte stark nach und gewann -100 kg mit zwei Waza-Ari für Uchi-Mata und Ko-Uchi-Gari- gegen Tino Wächtler.

andre-2 andre

 

Maks konnte seinen Gegner Marc Bragulla (braun) -73 kg in die Kesa-Gatame nehmen und 20s halten.

3:0 – der Sieg war schon zum Greifen nah!

Und Martin machte den Sack zu! Über 100 kg  gewann er nach Yuko und Waza-Ari-Rückstand gegen Felix Schultz mit seiner Spezialtechnik Soto-Maki-Komi und anschließender Festhalte, wobei sein Gegner aufgrund von Schmerzen aufgab. Riesengroße Freude!

 

Da verschmerzte sich Eckarts Niederlage -81 kg gegen Robin Katerbau  auf O-Uchi-Gari locker.

Das Sahnehäubchen setzen Dominic -60 kg gegen Niklas Paulicks und Markus -66 kg gegen Tom Storim mit zwei Siegen jeweils durch O-Soto-Gari auf, sodass der Endstand 1:6 betrug! Furios!

marcus

 

sieg-2

 

 

 

Nach diesem grandiosen Ergebnis war die Stimmung im Team natürlich auf dem Höhepunkt, wie das glückliche Foto belegt.

gruppenfoto

 

Danke an die mitgereisten Unterstützer und die Kämpfer die heute noch(!!) nicht zum Einsatz kamen.

Wie immer habe ich mich sehr über den starken Rücken des Teams, also die große Beteiligung aller Kämpfer beim Wettkampf – aber auch beim gemeinsamen Training! – gefreut! Weiter so!

 

Die nächsten Kampftage werden am

10. Mai, Oederan

14. Juni, Taucha

5. Juli, Weixdorf stattfinden.

Weitere Infos zum Ligageschehen findet ihr unter sachsenjudo.de –> Sportgeschehen –> Liga

 

Zusammenfassung:

Name / Altersklasse / Gewichtsklasse / Kämpfe-Siege-Niederlagen

Albrecht, Dominic

– 60

2

1

1

Conzendorf, Mario

– 81

1

1

Herold, Markus

– 66

2

2

Keil, Torsten

– 90

2

2

Langer, Roland

– 90

Nossol, André

– 90

2

2

Orzyszek, Adrian

– 60

Prusaß, Conrad

– 66

Schröder, Eckart

– 73

1

1

Sieger, Maks

– 73

2

1

1

Weiher, Martin

– 100

2

2

 

zu lustig zum Unter-den-Tisch-kehren:

gruppenfoto-mit-jubeln

 

1 Antwort zu Start nach Maß!

  1. Ganz große Klasse! Weiter so!
    Gruß Tobias

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen