Pokalturnier U11 / U15 / Männer und Frauen in Rammenau Teil 2

10. November 2018 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am Sonntag, den 28.10.2018 trafen sich um 07:15 Uhr Luise, Alisa, Anni, Martin, Jörg, Anna und Beni als Betreuer am Hillig, um nach Demitz-Thumitz zum IPT der U11, U15 und der Frauen und Männer zu fahren.  Später kamen dann noch Lea und Jörg Schreiber mit dazu.
Nach Erledigung der Formalitäten gingen die Mädchen der U11 zum Wiegen.

Alisa (-28kg) hatte in ihrer Gewichtsklasse 4 weitere Kämpferinnen. Ihre erste Gegnerin war Fiona Baumhöfer vom JSV rammenau eV. Nachdem Alisa Fiona mit einem gelungenen Osoto-Otoshi zu Fall bringen konnte, nahm Alisa sie in eine Kesa-Gatame aus der sich Fiona nicht mehr befreien konnte. Somit gewann Alisa ihren ersten Kampf mit Ippon. Im zweiten Kampf traf Alisa auf Myriam Weigelt vom JC Arashi Dresden eV. Der Kampf war sehr ausgeglichen, jedoch konnte Myriam kurz vor Schluss einen Osoto-Otoshi, welcher mit Waza-Ari belohnt wurde, werfen. Ihre nächste Gegnerin war Amely Sophie Menzel aus Bischofswerda. Beide Kämpferinnen zeigten gute Ansätze, Sophie konnte jedoch einen Waza-Ari erzielen. Dann ließen leider Alisas Kräfte nach und sie musste den Kampf abbrechen. Mit neuer Motivation ging Alisa dann in ihren letzten Kampf gegen Friedericke Böhm vom BSG Motor Dippoldiswalde. Dort startete Alisa nochmal richtig durch und konnte ihre Gegnerin gleich zweimal hintereinander mit Osoto-Otoshi werfen und erhielt jeweils Waza-Ari dafür.  Den 4. Kampf gewann Alisa somit mit Ippon und erreichte einen guten 3.Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Alisa 3. Platz

Luise (-30kg) traf in ihrer Gewichtsklasse auf 3 Gegnerinnen. Ihren ersten Kampf gegen Sophie Urlich vom TSV Reichenberg/ Boxdorf verlor sie, da sie mit Osoto-Otoshi geworfen wurde und dann unglücklich in eine Festhalte geraten war aus welcher sie sich nicht mehr befreien konnte. Den zweiten Kampf hatte Luise gegen Salila Brückmann vom JC Arashi Dresden eV, welche Luise mit einem starken Osoto-Gari werfen konnte und dafür Ippon erhielt. Ihren letzten Kampf gegen Charlotte Pietsch vom JSV Rammenau eV verlor Luise leider ebenfalls, da sie stolperte und in eine Yoko-Shiu-Gatame geriet. Luise zeigte schon schöne Ansätze, muss nun noch ihre Technik bis zum Schluss durchbringen. 3. Platz für Luise. Herzlichen Glückwunsch.

Luisa Platz 3

Anni (-41kg) begegnete in ihrem ersten Kampf Elisa Schmidt vom Döbelner SC, die den Kampf mit Waza-Ari gewann, da Anni mit O-Goshi geworfen wurde. Im zweiten Kampf traf Anni auf Elina Sturm vom BSG Motor Dippoldiswalde, gegen die Anni trotz eines starken Kampfes durch Ippon verlor, da sie mit Uki-Goshi geworfen wurde. Somit auch für Anni ein 3. Platz herzlichen Glückwunsch und bleib weiter dran.

Anni 3. Platz

Danach gab es direkt noch ein kleines Gruppenbild und die U15 konnte im Anschluss daran beginnen.

Gruppenbild U11

 

Bei den U15ern hatten wir heute nur Anna und Lea mit.
Anna startete in der Gewichtsklasse -57 Kg mit insgesamt 6 weiteren Teilnehmerinnen. Ihre erste Gegnerin hieß Annalena Wagner vom JC Arashi Dresden eV. Anna begann sehr stark in ihrem Griff, ließ sich dann aber auf einen Rückstand mit Waza-Ari ein. Doch Anna blieb coll und konnte mit einem O-Uchi-Gari der mit Ippon bewertet wurde den Kampf für sich entscheiden. Im zweiten kampf musste Anna gegen Theresa Börner, vom JSV Rammenau eV ran. Auch hier machte es sich Anna zu Beginn unnötig schwer und ging wieder mit Waza-Ari in Rückstand. Aber auch in diesem Kampf lies das Anna recht kühl und gewann ihren Kampf am Ende wieder mit einem O-Uchi-Gari. Im Final und letzten Kampf musste Anna dann gegen ihre Dauerrivalin Lisa Peschel vom JC Arashi Dresden eV. ran. Der kampf war lange ausgeglichen, bis Anna dann kurz vor dem Ende mit einer weitergedrehten Hüfttechnik einen Waza-Ari erringen konnte und so den Kampf für sich entscheiden konnte. Dies hieß dann am Ende Platz 1.

Anna Platz 1

In der Gewichtsklasse +63 Kg ging für uns Lea an den Start. Sie teilte sich die Klasse mit zwei weiteren Sportlerinnen. Lea hatte die Aufgabe bekommen in Ihren Kämpfen mehr mit der Hüfte zu arbeiten und auf Konter im Sinne vom Tani-Otoshi zu verzichten. Dies konnte Lea in Ihrem ersten Kampf gegen Sarah Lorenz vom Döbelner SC auch super umsetzen. Lea blieb stark und überlegen in Ihrem Griff. Den ersten halben Punkt (Waza-Ari) erhielt Lea dann durch einen Koshi-Guruma. Den zweiten halben Punkt und den Sieg errang Lea dann durch einen O-Soto-Gari. Auch im zweiten kampf galt Tani-Otoshi Verbot. Und auch hier schaffte Lea die Aufgabe und bezwang Linda Lönhardt von der BSV Blau-Gelb Neustadt. Lea konnte Sie mit einem schönen O-goshi, der direkt mit Ippon bewertet wurde besiegen. Somit holte auch Lea den 1. Platz.

Lea 1. Platz

 

Nachdem unsere Mädels ihre Gewichtsklasse souverän für sich entschieden haben, konnten wir noch schnell ein Gruppenbild machen und direkt mit den Frauen und Männern weiter machen.

Gruppenbild U15 Mädels

Bei den Damen hatten wir heute nur die liebe Lea mit, die auch gleich doppelt startete. Sie ging in der Gewichtsklasse +78 Kg an den Start. Dort hatte Lea aber leider nur eine Gegnerin. Diese hieß Antonia Schneider und kam vom Döbelner SC. Auch hier galt wieder, den Kampf ohne Tani-otoshi zu bestreiten. Lea ging zu Beginn noch etwas gebremster an Start, erhöhte das Tempo und die Kraft mit jeder Sekunde. Ein tiefer Seionage blieb dabei leider ohne Wertung. Am Ende konnte sich Lea dann aber mit einer Festhalte durchsetzen und so den 1. Platz sichern.
Im Anschluss daran hat Lea dann noch einen Freundschaftskampf gegen Elisabeth Pilz (-78Kg) absolviert, den Sie auch für sich entscheiden konnte.

Lea 1. Platz

Bei den Männern startete Jörg Schreiber in der Gewichtsklasse -81 Kg mit 7 Teilnehmern. Jörg bestritt seinen ersten kampf gegen Tobias Petzold vom JV Ippon Rodewisch. Beide taten sich recht schwer eine Technik im Stand anzusetzen um so in Führung gehen zu können. Der Rodeiwscher war noch recht unerfahren und somit konnte Jörg im Boden mit einem Armhebel den Kampf für sich entscheiden. Im zweiten Kampf ging es dann gegen Arne Abbenseth vom SV Sachsenwerk ans Werk. Der Kampf war von beiden sehr stark, allerdings konnte keiner seine Technik durchbringen. Am Ende gab es eine sehr knotroverse Situation die nicht nur in unseren Augen falsch bewertet wurde. Jörg setze einen Yoko-Sumi-Gaeshi an, wofür er sich ja auch selbst opfert und brachte Arne auf die Seite. Es wurde ein Ippon gegeben, doch dann die Ernüchterung, nicht für Jörg gab es den Ippon, sondern für Arne, der selber gar nicht wusste warum. Man hätte in dieser Situation wahrscheinlich gar nichts geben sollen, weder für Jörg noch für Arne, aber leider ist das Glück nicht immer auf seiner Seite. Sehr Schade, denn das wäre der Einzug ins Finale gewesen. Egal, Mund abputzen und neu beginnen. Im Kampf um Platz 3 hieß es dann gegen Fred Lange vom PSV Kamenz. Hier hatte Jörg natürlich viel Wut im Bauch und wollte dies auch zeigen. Leider rutschte er in einen Ko-Uchi-Gari der mit Ippon bewertet wurde und musste diesen Kampf abgeben. Somit war es am Ende der 5. Platz.

In der Gewichtsklasse -90 Kg trat für uns am heutigen Tage Jörg Schröder an. Anfangs waren es noch 4 Teilnehmer, nachdem die Polen dann aber ihre Teilnahme wieder zurückgezogen hatten, waren es nur noch zwei Starter. Jörg bekam es somit mit dem vom Döbelner SC kommenden Tobias Sieber zu tun. Jörg blieb stark im Griff und konnte den Döbelner so das Leben schwer machen. Er riskierte sehr wenig um so seinen Gegner müde zubekommen. Am Ende wollte es Jörg dann aber doch versuchen und brachte den Konter der leider nicht ganz bis zum Ende gereicht hat. Jörg wurde gegen gedreht und musste somit die Niederlage hinnehmen. Dennoch kam dabei ein 2. Platz heraus.
Am Ende bestritt Jörg dann noch einen Freundschaftskampf gegen Stefan Herbst vom BC Radeberg (-100 Kg). Dort wollte keiner so richtig eine Aktion starten und der Kampf ging bis anderhalb Minuten im Golden Score bis dann Jörg sich ein Herz nahm und seinen Gegner in die Festhalte genommen hat und somit den Kampf für sich entscheiden konnte.

Jörg 2. Platz

Der letzte im Bunde war Martin in der Gewichtsklasse -100 Kg. Auch hier waren zu Beginn insgesamt 3 Teilnehmer gemeldet. Am Ende hat sich auch hier wieder jemand streichen lassen und somit waren es nur 2 Starter. Martin musste somit dann gegen Stefan Herbst vom BC Radeberg antreten. Der Radeberger hatte lange Zeit keinen Kampf bestritten und Martin arbeitet sich vorsichtig und bedacht weiter an das Limit. Martin brachte dann den Radeberger mit einem De-Ashi-Barai zum Waza-Ari und schloss das ganze dann mit einer Festhalte zum vollen Punkt (Ippon) ab. Somit hieß es dann am Ende Platz 1 in dieser Gewichtsklasse.
Auch Martin absolvierte noch einen Freundschaftskampf gegen einen +100 Kg schweren Gegner. Martin hatte es nicht leicht und war bemüht seinen Griff durchzubringen. Am Ende stolperte martin über einen Ko-Soto-Gake und musste diesen kampf abgeben.

Martin 1. Platz

Am Ende gab es noch die Auswertung der Pokalwertung, wo die SG Weixdorf leider keinen Pokal mit nach Hause nehmen konnte, aber mit vielen schönen Einzelkämpfen dennoch ein schönes Wochenende zeigte. Kurz vor der Abreise gab es dann auch hier noch das obligatorische Gruppenbild und dann ging es für alle wieder zurück in die Heimat.

Gruppenbild Frauen Männer

 

Name AK GK TN Kämpfe gew. ver. Platz
Alisa Riedel U11 -28 5 4 2 2 3.
Luise Schäfer U11 -30 4 3 0 3 3.
Anni Schwarz U11 -41 3 2 0 2 3.
Anna Hickmann U15 -57 6 3 3 0 1.
Lea Fischer U15 +63 3 2 2 0 1.
Lea Fischer Fr +78 2 1 1 0 1.
Jörg Schreiber -81 7 3 1 2 5.
Jörg Schröder -90 2 1 0 1 2.
Martin Weiher -100 2 1 1 0 1.

 

Bis zum nächsten mal Anna und Beni

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen