Pokalturnier Rammenau in Demitz-Thumitz Tag 1

28. Oktober 2018 in Allgemein

Pokalturnier U9/U13/U18 des JSV Rammenau

Heute am 27.10.18 fand in Demitz-Thumitz Teil 1 des großen Pokalturniers statt.

Da wir leider in der U9 keine Starter stellen konnten, ging es erst ab 9 Uhr Richtung Wettkampfhalle los.

Moritz, Ludwig, Pascal, Tilman, Hanna, Celina und Leonie wurden in die Fahrzeuge von Familie Ebert, Kleint und Lamm verpackt und Moni als Betreuer und Martin als Kampfrichter fanden auch noch Platz.

 

Pünktlich vor Ort angekommen, wurden die Formalitäten erledigt und es dauerte nicht lange, dann ging es für die U13 los.

Unser einziger Starter in der U13 war Moritz.

Moritz Strauss           GK-55 7TN

Bei sieben Teilnehmern hat einer in der ersten Runde ein Freilos. Dieses fiel auf Moritz.

In der zweiten Runde traf er auf den Orangegurt Michal Korotko, UKS12 Leszno, Polen.

Moritz kam gut in den Kampf und konnte auch einige schöne Ansätze bringen. Beide kämpften auf Augenhöhe, doch leider setzte Korotko bei einem seiner Angriffe nach und brachte damit Moritz mit Seoi-Nage zu Fall. Punkt für Korotko.

In der Hoffnungsrunde im Kampf um Platz drei traf Moritz auf einen tschechischen Kämpfer, Krystof Hrzan vom Judo SKP Most (gelb).  Auch hier sahen wir einen schönen ausgeglichenen Kampf, bei dem beide ihre Chancen hatten. Moritz hatte einen guten Griff und konnte mehrmals gut ansetzen und auch die Angriffe von seinem Gegner konnte er gut abwehren. Bei einer Aktion rutschte er allerdings in eine Festhalte, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. Damit gab es einen 5.Platz für Moritz.

Nach der U13 ging es dann endlich auch mit der U18 los. Unsere sechs Kämpfer teilten sich schön auf 3 Mädels und 3 Jungs auf und jeder hatte seine eigene Gewichtsklasse. Sehr schön…

Celina Lamm              GK-48 2TN

Celinas einziger Kampf ging gegen Vivia Jäger, HSG Turbine Zittau. Jäger trat recht selbstbewusst auf und zwang Celina ihren Griff auf, die sich am Anfang noch entziehen konnte, dann aber auf einen Koshi-Uchi-Mata fiel und der Punkt an Jäger ging. 2. Platz für Celina

Am Ende des Turniers gab es für Celina noch einen Freundschaftskampf gegen Lucia Marscher (Rammenau,-52kg, blau). Hier gelang ihr ein schöner Ansatz, den Marschner aber für sich und einen Konter nutzte und mit Waza-Ari in Führung ging. Nun wollte es Celina aber wissen und drehte auf. Nach mehreren Versuchen brachte sie einen Koshi-Uchi-Mata durch, bekam Waza-Ari und hielt Marschner ausreichend lange mit einer Festhalte bis zum Ippon. Sehr schön!

Leonie Müller             GK-63 2TN

Mayleen Großer vom Chemnitzer PSC (braun) hieß Leonies Gegenüber des Tages. Leider kam Leonie nicht so ganz in den Kampf und musste sich einer Spielart des O-Soto-Gari seitens Großer mit Ippon geschlagen geben. Platz 2 für Leonie.

Doch auch Leonie durfte am Ende des Turniers nochmals mit einem Freundschaftkampf ran, um wenigstens zwei Kämpfe mit nach Hause zu nehmen. Aus der 57iger Klasse suchte sie sich Alisa Tesch (Burgstädt, gelb-orange) aus; die einzige, die sie von den Mädels noch nicht kannte. Tesch wirkte sehr routiniert und Leonie versuchte vergebens, den starken Griff von Tesch zu brechen. Diese setzte sich durch und holte sich Ippon mit einer Hüfttechnik.

Hanna Kleint              GK-70 3TN

Hannas kämpfte als erstes gegen Leonie Marscher (Rammenau,grün). Es ging sofort zur Sache, doch Hanna konnte sich schön mit einer Hüfttechnik durchsetzen und brachte Marschner recht ‚rund’ zu Boden und erhielt Waza-Ari. Dort in einer hervorragenden Festhalteposition war der Kampf jedoch sofort wegen einer unglücklichen Verletzung von Marschner beendet.

Die zweite Begegnung mit Josefine Friedemann vom Chemnitzer PSC (braun) konfrontierte Hanna mit einer recht groß gewachsenen Kämpferin. Im Verlauf des hitzigen Kampfes konnte sich Hanna mehrmals aus den Würgegriffen von Friedemann befreien, musste aber zweimal Waza-Ari für einen Umkipper und einen Koshi-Guruma einstecken. 2. Platz für Hanna.

Ludwig Ebert              GK-60 5TN

Ludwig hatte mit seinem Pool heute die meisten Einzelkämpfe von allen. Doch war ihm kein erfolgreicher Tag beschieden.

Kampf eins gegen Markus Brzezinski (Rammenau, braun) musste er mit einem schnell angesetzten Ko-Uchi-Maki-Komi abgeben.

Die nächste Begegnung mit Julian Mann (Lichtenberg) war turbulent und Ludwig musste für einen Ko-Uchi-Maki-Komi, als auch für einen Uchi-Mata je einen Waza-Ari einstecken.

Gegen Frederik Krause (Reichenberg/Boxdorf, grün) kam Ludwig etwas mehr ins Spiel und konnte einige schöne Seoi-Nage-Ansätze bringen. Doch schlussendlich fiel er auf Uchi-Mata von Krause.

Im letzten Kampf gegen Max Eisenhut aus Zittau (orange) lieferte er sich einen harten Kampf, der ihm alle verbliebene Kraft und Durchhaltevermögen abrang. Der mehrmals auch im Boden weitergeführte Kampf konnte dann allerdings mit Ude-Gatame (Hebel) seitens Eisenhut beendet werden. Damit Platz 5 für Ludwig.

Tilman Riedel            GK-66 8TN

Als einziger bei unseren U18-Kämpfern einer Liste gelandet, startete Tilman zuerst gegen Lennox Richter vom PSC Bautzen (grün). Keiner konnte sich einen Vorteil erarbeiten, bis Richter mit Koshi-Waza Angriff und Tilman mit einer Art Ura-Nage kontern wollte. Leider landete Tilman mehr unter als über Richter und so ging der Punkt an seinen Gegner.

In der Hoffnungsrunde begegnete er Nino Dreßler aus Rammenau, der sich mit einem Koshi-Uchi-Mata gegen Tilman durchsetzen konnte. Damit war Tilman leider ausgeschieden.

Pascal Gaulke                        GK+90 3TN

Pascal trat in seinem ersten Kampf gegen Anton Scheibner (Reichenberg/Boxdorf, braun) an. Scheibner war ein gutes Stück größer als Pascal und griff ständig mit weitausholendem Nackengriff an. Pascal fand kein geeignetes Mittel, diesen Griff abzuwehren und nach einem mit Kraft geführten Stand-Boden-Übergang rutschte Pascal in eine Festhalte, aus der er sich nicht mehr befreien konnte.

Auch Jiri Lejsek aus Tschechien vom SKP Most (grün) war ein unbequemer Gegner. Pascal konnte keine Technik durchbringen und fiel nach einem Konter mit Ippon auf O-Soto-Gari. 3. Platz für Pascal.

 

Auch wenn heute wenige Kämpfe gewonnen werden konnten, so spiegelt das nicht unbedingt die Einzelleistungen wider. Es gab schöne Kämpfe zu sehen, weil man merkte, dass die Motivation und der Einsatz voll da waren. Hin und wieder fehlten nur etwas mehr Konsequenz und das Weiterführen der Angriffe. Dranbleiben und dann wird das!

 

 

Auswertung

Name AK GK TN Kämpfe gew. ver. Platz
Moritz Strauss U13 -55kg   7 2 0 2 5.
Celina Lamm U18 -48kg   2 1(+1) 0(+1) 1 2.
Leonie Müller U18 -63kg   2 1(+1) 0 1(+1) 2.
Hanna Kleint U18 -70kg   2 2 1 1 2.
Ludwig Ebert U18 -60kg   5 4 0 4 5.
Tilman Riedel U18 -66kg   8 2 0 2
Pascal Gaulke U18 +90kg   3 2 0 2 3.

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen