Mitteldeutsche Einzelmeisterschaft U14 in Schönebeck (ST), 03.11.07

4. November 2007 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte



Mareike belegt Platz 5!

Luisa gewinnt Bronze!

Am gestrigen Sonnabend fanden im sachsen-anhaltinischen Schönebeck die Mitteldeutsche Meisterschaft der U14 statt.

Mareike und Luisa hatten sich als Sachsenmeisterin und 3. bei den Landesmeisterschaften für die höchste Ebene ihrer Altersklasse qualifiziert und waren natürlich beide mit vollem Einsatz am Start.

Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften treffen in jeder Gewichtsklasse die ersten Vier der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammen.

Der Wettkampf begann nach langen Schlangen beim Wiegen mit leichter Verspätung gegen 11:30.

Leider erstmal nur mit den Jungs. Unsere Mädels mussten sich also in Geduld üben. Die Wartezeiten waren für uns aber noch erträglich, einige Kämpfer hatten ihre ersten Kämpfe gegen 16:00.

Mareike startete in der – 36 kg, die mit 11 Starterinnen gefüllt war.

Ihren ersten Kampf bestritt sie gegen die Thüringerin orange-grün-Gurtin Lailach. Mareike startete stark mit einem Yuko für einen O-Goshi. Ein Tani-otoshi blieb ohne Wertung. Nachdem ihre Gegnerin noch einen Shido für einen Griff auf den Rücken bekam, punktete Mareike voll mit O-Soto-Gari und gewann.

Ihren zweiten Kampf hatte Mareike gegen die sächsische Drittplatzierte Medicke vom JSV Werdau. Die Grüngurtin und Mareike lieferten sich ein erbittertes Duell, das ohne Wertungen blieb und ins Golden Score ging. Auch hier verstrichen noch zweieinhalb Minuten ohne Wertung, ehe Mareikes Gegnerin dem Kampf mit einem Koka für O-Soto-Gari ein jehes Ende setzte.

Damit ging es in der Trostrunde weiter. Die thüringische orange-grün-Gurtin Galbaß hatte ihren Auftaktkampf gegen die Leipzigerin Nele Köckeritz (spätere Erstplatzierte) verloren und traf in ihrem ersten Trostrundekampf auf Mareike. Wieder verstrich fast die gesamte Kampfzeit ohne Wertung. Fünf Sekunden vor Ablauf der Kampfzeit ging der Kampf wieder in den Boden, und Mareike nutzte die Gelegenheit zur Festhalte. Mit Mune-Gatame hielt sie ihre Gegnerin die vollen 25 Sekunden zum Ippon.

Im zweiten Trostrundenkampf traf Mareike auf die orange-grün-Gurtin Seifert, gegen die sie einen Koka erringen konnte, den sie die gesamte Kampfzeit über hielt.

Damit stand Mareike im Kampf um Platz 3:

Hier ging es gegen die Halbfinalteilnehmerin Gottschalk vom Kodokan Erfurt, die ebenfalls gegen Nele Köckeritz ausgeschieden war. Die Grüngurtin konnte mit Seoi-Nage einen Yuko verbuchen und drückte Mareike anschließend in die Kesa-Gatame. Diese war Mareike anscheinend so unangenehm am Hals, das sie aufgeben musste und noch eine ganze Weile nach dem Kampf um Luft rang.

Damit belegte Mareike einen 5. Platz, was bei den MDEM eine klasse Leistung ist!!!

Luisa startete in der –57 kg, wo insgesamt 12 Starterinnen anwesend waren.

Luisa stand in der Liste ganz unten, und hatte ein Freilos!

Ihre erste Gegnerin war die Orangegurtin Eska vom sachsen-anhaltinischen VfB Germania HBS. Luisa machte mit ihrer Spezialtechnik Harai-Goshi und anschließender Mune-Gatame kurzen Prozess. Ippon.

Dank Freilos stand Luisa damit auch schon im Einzug ins Finale. Hier traf sie auf die spätere Erstplatzierte Dünsel vom PSV Mansfelder Land (ST). Diese zwang Luisa mit einem richtig starken Zug um sie herum im Kreis zu laufen, und knietschte Luisa mit viel Kraft und wenig Technik auf den Rücken. Trotzdem Ippon gegen uns.

Doch der Verlierer aus dem Einzug ins Finale steht ja automatisch im Kampf um Platz 3; es hiess also nochmal alles geben.

Luisa traf auf die thüringische Grüngurtin Saft. Der Kampf verlief ziemlich schnell seinem Ende entgegen. Sehr schnell kamen beide Kontrahentinnen in den Boden, wo Luisa ihre Chance nutze ihre Gegnerin einmal um ihre Achse auf den Rücken drehte, in die Kesa-Gatame nahm und auch dort verschmorren liess.

3. Platz für Luisa!!! Und das bei den Mitteldeutschen. Die Freude war riesig!

Nun mussten wir nur noch eine Stunde auf das Ende der Kämpfe warten, bevor zur Siegerehrung geschritten werden konnte.

Es war schon toll bei der Siegerehrung einer Mitteldeutschen Meisterschaft mal wieder „SG Weixdorf“ zu hören!



Super!

Beide Kämpferinnen haben wieder immer sehr viel Kampfgeist gezeigt und ihre Plätze verdient! Glückwunsch!

Leider war die Organisation der Wettkämpfe nicht so berauschend, und stand hinter der der Landesmeisterschaften weit zurück. Das hätte nicht sein müssen. Dank schlechter Mikrofontechnik bekamen mehrere Kämpfer ihren Start nicht mit, und der andere gewann dank Nichtantreten des Gegners.

Auch den Kampfrichtern unterliefen einige, teilweise grobe Fehler, zum Glück nicht bei unseren Kämpferinnen.

Zusammenfassung:

Kämpferin / Gewichtsklasse / Starter / Kämpfe / Siege / Niederlagen / Platzierung

Mareike Weber     – 36 kg     11     5     3     2     5.

Luisa Schneider     – 57 kg     12     3     2     1     3.

Starke Kämpfe, verdienter Erfolg!

maks

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen