LEM U18 (männl.) am 02.10.2021

6. Oktober 2021 in Allgemein

Nachdem die U13 bereits am Morgen gekämpft hatten, ging es leicht verspätet auch für die U18 männlich nach dem Mittag zur Landeseinzelmeisterschaft los. Mit dabei waren Finn, Leif, Matteo, Tobi und Victor. Alle fünf waren auch am Wochenende zuvor schon bei den Mitteldeutschen Meisterschaften angetreten und hatten somit wieder Wettkampfluft geschnuppert nach langer Pause. Mehrere andere Judoka von uns mussten bereits im vornherein aufgrund von Krankheit oder Verletzungen absagen. Dieses Wochenende hofften wir jedoch auf etwas gemäßigtere Gegner.

Finn hatte in seiner Gewichtsklasse (-46kg) leider keine Gegner. Dies bescherte ihm zwar einen ersten Platz. Da aber Freundschaftskämpfe nicht ausgeführt wurden, hatte er keinen einzigen Kampf an diesem Tag.

Victor startete in der -66kg und hatte hier mit teilweise mit sehr starken Gegnern zu kämpfen. Auch war die Gewichtsklasse mit 15 Kämpfern besetzt. Im ersten Kampf gegen Müller vom JSV Zwickau (blau) konnte Victor seinen Nackengriff durchsetzen, wurde jedoch auf Waza-Ari mit einem Koshi-Guruma geworfen. Im Boden konnte er sich sehr gut aus einer Festhalte des Gegners befreien, unterlag dann aber einem Konter im Stand. In der Trostrunde kämpfte er gegen Flatter vom Chemnitzer PSV (braun). Erneut leistete Victor einen guten Bodenkampf, fiel aber zweimal auf einen Tani-Otoshi und war somit leider raus. Ihm

Tobias und Leif kämpften wie bei der MDEM erneut in der -60kg und hatten wie Victor eine längere Liste (15). Tobias erster Kampf gegen den Döbelner Schwarze wurde schnell entschieden. Nach einem Wurf schlug Tobias schnell mehrmals mit Schmerzen ab. Hier hätten der Gegner und der KaRi schneller reagieren sollen. Es sah nicht gut aus und deutete auf einen ausgekugelten Ellenbogen hin. Der Krankenwagen wurde gerufen. Glücklicher Weise konnte der eintreffende fähige Notarzt den Arm gleich wieder an die richtige Stelle bringen und Tobias wurde ins Krankenhaus gefahren. Er konnte dieses am selben Tag wieder verlassen. Wir wünschen ihm gute Besserung.

Leif kämpfte zunächst gegen Schädlich vom PSV Kamenz und war etwas zu defensiv im Griffkampf, weshalb sein tiefer Seoi-Nage nicht gelang. Er fiel auf eine Ouchi-Gari und musste in der Trostrunde antreten. Hier traf er auf Sandoval von den Leipziger Sportlöwen (or-gr.). Ihn konnte Leif taktisch besiegen durch 3 Shidos, welche zumeist am Verlassen der Kampffläche lagen. Auch solche Siege nimmt man natürlich mit. Im anschließenden Kampf konnte Leif wiederholt seinen doch sehr guten tiefen Seoi-Nage nicht durchsetzen. Ihm fehlten ein guter Griff und die nötige Vorbereitung, wodurch er nicht nah genug am Gegner war. Im Übergang zum Boden wurde Leif dann in einer Kesa-Gatame bis zum Ippon gehalten und schied ebenfalls aus.

In der -50kg hatte Matteo 6 Gegner. Als erstes ging es gegen den Döbelner Kutsch  (grün). Im knappen Kampf hatte Matteo sich bereits zwei Shidos eingehandelt und setzte einen Kouchi-Makikomi an. Da er dabei aber in die Hose des Gegners griff, musste er einen weiteren Shido einstecken und damit eine Niederlage. Das sollte allerdings die letzte sein. Denn im nächsten Kampf konnte Matteo seinen Gegner von Arashi Dresden (Hummert), innerhalb der ersten 15 Sekunden werfen. Der tiefe Seoi-Nage war direkt ein Ippon. Im folgenden Kampf um Platz drei lieferten Matteo und Raderecht (Arashi Dresden) einen starken Bodenkampf mit sehr viel Bewegung. Im Stand konnte Matteo dann aber erneut mit einem Seoi-Nage punkten. Somit erreichte er einen dritten Platz.

Nachdem Finn und Matteo sich bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren hatten, konnte Matteo heute seine Leistungen mit mehr Gegnern nochmals unter Bewies stellen. Für Finn ist zwar etwas schade, aber mit noch mehr Vorbereitungen geht es dann nächstes Wochenende zu den Deutschen Einzelmeisterschaften. Victor und Leif hatten durchaus gute Kämpfe mit guten Möglichkeiten und Siegen auch für sie und sind auf jeden Fall wieder auf Wettkämpfe vorbereitet. Die Schwachstellen können alle noch im Training ausgemetzt werden. Somit ging es dann ohne Tobi um 17 Uhr wieder nach Hause und wir wünschen gute Besserung und viel Erfolg an die beiden Jungs bei den DEM.

Fabian

Teilnehmer U18

Name GK TN Kämpfe gew. ver. Platz
Finn Wurlitzer -46 1 1.
Leif Buder -60 15 3 1 2
Matteo Mey -50 7 3 2 1 3.
Tobias Bräkow -60 15 1 0 1
Victor Wünsch -66 15 2 0 2

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen