keine Erfolge bei den LVMM U14 am 17.5.08 in Leipzig

17. Mai 2008 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Heute traten sowohl eine weibliche als auch eine männliche Mannschaft U14 der SG Weixdorf bei den sächsischen Landesverbandsmannschaftsmeisterschaften in Leipzig gegen Namen wie JV Ippon Rodewisch, JCL oder Einheit Chemnitz Süd an.

Trotz eines Aufgebots an Gaststarterin traten mit nur schwacher Gewichtsklassenauslastung an und das Ergebnis war auch entsprechend…

Bevor sich mein Frust durch den ganzen Artikel zieht:

Es war von allen nicht mitgefahrenen Sportlern eine schwache Leistung! Das die Jungs mit 6 Sportlern (davon 4 Boxdorfer!!!) und die Mädchen mit 5 (von 8 Gewichtsklassen!, davon 2 Coswiger Gaststarterinnen) antreten mussten, ist beschämend!

Das fast alle U14er kurzfristig vor dem Wettkampf abspringen und die letzten am Morgen des Kampftages einfach nicht kommen, macht keinen Spaß. Mit unserer Trainingstruppe hätten wir die Jungenmannschaft in allen Gewichtsklassen besetzen können!

An alle die heute nicht da waren und das lesen: Schämt euch!

Genug der bösen Worte.



Zum Wettkampf:


Mit unserer stark dezimierten Truppe traten wir in folgender Besetzung an.

männliche Mannschaft:

– 34 kg: Markus Herold

– 37 kg: Lukas Herzog

– 40 kg: Hannes Nitsche

– 43 kg: Eckart Schröder

– 46 kg: –

– 50 kg: –

– 55 kg: Robert Badura, Lukas Antoniou

+ 55 kg: Jonas Haupt

Insgesamt waren 11 Mannschaften anwesend und es wurde Doppel-KO-Liste gekämpft.

Gegen die starken Auftaktgegner vom JC Leipzig waren unsere Chancen gering. Der Auftaktsieg von Markus Herold sollte im Nachhinein unser einziger „Goldener Punkt“ bleiben, aber alle Kämpfer zeigten Kampfgeist!!! (Dieser wurde vom amtierenden Nachwuchstrainer Mittelsachsen in den höchsten Tönen gelobt)

Amtlicher Endstand gegen den sächsischen Stützpunkt: 10:53

Der Trostrundegegner war dann die Kampfgemeinschaft aus Limbach und Rochlitz. Mit einem weiteren Auftaktsieg durch Markus Herold, Siegen von Hannes Nitsche und Jonas Haupt und einem Unentschieden von Eckart Schröder, stand es am Ende 30:30. Denkbar spannend und Wiederholung des Hiki-Wake-Kampfes… die Mädels kämpften auf der Nebenmatte und die Nerven lagen blank!

Leider verlor Eckart gegen seinen Gegner diesmal mit Yuko und wir waren raus. Limbach besiegte anschließend Bautzen und schied als 5. gegen den TSV Einheit Chemnitz Süd aus.

weibliche Mannschaft:

im Aufgebot standen:

– 33 kg: –

– 36 kg: Viola Haupt

– 40 kg: Annika Weber, Vanessa Schreiber

– 44 kg: Mareike Weber

– 48 kg: Maria Klos

– 52 kg: –

– 57 kg: Anna Müller

+ 57 kg: –

Mit dieser Konstellation der Gewichtsklassen hätten wir in jeder Begegnung alle Kämpfe gewinnen müssen, um Gold zu holen – ein Ding der Unmöglichkeit!

So kam es leider auch, dass die Mädels immer mehr oder weniger abgefettet wurden. Manchmal gingen wir mit 3 Siegen von der Matten, einmal steckten wir auch ein herbes 0:8 ein.

Auch hier war das Kämpferherz immer am rechten Fleck, aber das reichte nie um sich gegen die 5 anderen Mädchenmannschaften im Pool durchzusetzen.

Dennoch zeigten unsere vier Weixdorfer Mädels alle starke Kämpfe und konnten alle mindestens einmal siegen.

Vanessa gewann einen Kampf wunderbar mit O-Soto-Gari in der perfekten Situation dafür auf Punkt, Annika setzte den Tip vom Mattenrand „machs links“ um und erreichte damit ebenfalls Ippon, Mareike beendete zwei ihrer Kämpfe in der höheren Gewichtsklasse innerhalb von 5 und 9 Sekunden mit O-Goshi, und Viola beendete ebenfalls ihre Kämpfe vorzeitig mit zwei Waza-Aris für Wurf und anschließende Festhalte!

Super Einzelkämpfe aber als Mannschaft hats halt nicht gereicht.

SCHADE! Mit mehr Startern wär mehr drin gewesen!…

Kampftabellen:

weiblich

männlich



Fotos folgen.

maks

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen