Human-Table-Soccer-Turnier in Radeberg am 23.9.07

25. September 2007 in aktuelle Nachrichten

aktuelle Nachrichten

Ein menschliches Tischkickerturnier in Radeberg. Das klang so bescheuert, dass musste schon wieder lustig sein.

Und deshalb machten wir uns am Sonntag, dem 23.9.07, auf den Weg nach Radeberg. Mit dabei waren Vivien, Julia, Antje, Andre, Maximilian, Adrian, Robert B., Marc und Max.

Insgesamt waren 10 Mannschaften aus dem Umland am Start, die ebenfalls bei sommerlichstem Wetter ihre Ballkunststücke zeigen wollten.

Gespielt wurde in zwei 5er-Pools jeder gegen jeden. Die jeweils ersten beiden der Pools spielten Halbfinale und Finale, der Rest Direktvergleiche um die Plätze 5,7 und 9.

Man durfte sich also auf mindestens fünf Spiele freuen.

Gespielt wurde in einer Art Hüpfburg, nur ohne hohe Wände, die Platz für 14 Spieler an 6 Stangen bot. Alle Spieler mussten ihre Hände in die dafür vorgesehenen Handschlaufen legen und auch da lassen. Befürchtete Nasenprellungen und Tieftreffer blieben durch glücklicherweise durch puren Zufall aus.

Unser erstes Spiel ging gegen „Black Pearls“ (SV Sachsenwerk), die wir nach 8 Minuten Spielzeit mit 1:0 besiegten.

Unser zweiter Gegner war die Ludwig-Richter-Schule „LuRi“ aus Radeberg, die wir ebenfalls mit grandiosen Spielzügen 2:0 wegputzen konnten.

Dann wars aber auch erstmal vorbei mit der Siegesserie.

Die Mannschaft Langebrück II – es bleibt ungeklärt ob sie Vorjahreserster waren, oder doch Langebrück I – konnte ganz schön in die Füße hacken und leider waren auch noch zwei Lupf-Spezialisten dabei, die insgesamt 3 Treffer erzielen konnten. Wir leider nicht: 0:3.

Das letzte Pool-Spiel ging gegen den BC Radeberg. Kräftig angefeuert von den „Black Pearls“ ( 😉 ) mussten wir aus unerklärlichen Gründen noch eine 0:2-Schlappe hinnehmen.

Insgesamt konnten wir so Pool-Dritter werden. Blieb uns also noch das Platzierungsspiel um Platz 5.

Radeberg erwies sich als guter Gastgeber und erwies allen anderen den Vortritt. Beide Radeberger Mannschaften, sowohl BC Radeberg, als auch die Radeberger Landesliga-Mannschaft, wurden Pool-Letzte und mussten das Spiel um Platz 9 gegeneinander austragen.

Die Sachsenwerk-Judokas inkognito konnten sich den siebten Platz sichern.

Wir mussten ein letztes Mal gegen die „Wild Boys“ ran. Dank einem Lupfertor aus der Abwehr heraus konnten wir ein 1:0 über die Zeit bringen und gewinnen.

Fünfter Platz!!!

Das kleine Finale war das Zeitspiel des Tages. Nach einem Unentschieden in der regulären Spielzeit und keinem einzigen Golden Goal in der ersten Verlängerung und auch keinem in der zweiten, war nach 16 Minuten „Elfmeterschiessen“ angesagt. Beide Mannschaften schafften es zweimal nicht einen Vorsprung herauszuarbeiten, sodass man sich gezwungen sah, aus größerer Distanz aufs leere Tor zu schiessen. Aber auch hier ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst nach dem sechsten Schützen ging endlich eine Mannschaft als Sieger vom Platz.

Im Finale konnte sich dann noch Langebrück I gegen die Kohlrabis durchsetzen.

Es war ein sehr sehr lustiger Tag. Human Table Soccer fetzt. Das machen wir nächstes Jahr wieder!

Und vielleicht wird ja nächstes Jahr so gespielt, dass die 7 Feldspieler festgebunden werden und die anderen draussen drehen… 😉

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen