Bezirksmeisterschaften U18/U21 in Kamenz am 26. Januar 2020

26. Januar 2020 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Obwohl verletzungs- und krankheitsgeschwächt konnten die Weixdorfer mit einem stattlichen Team zu den Bezirksmeisterschaften nach Kamenz reisen. Mit dabei waren in der U18 Leif Buder, Niklas Lehmann, Tobias Bräkow, Niclas Opitz, Lukas Eisele, Victor Wünsch, Ludwig Ebert und Emma Wenk. Zur transporttechnischen und mentalen Unterstützung noch Mama Bräkow, Mama Wenk und Papa Lehmann und als Coach Antje. Die U21 durfte länger schlafen, sodass Richard Kleint, Nico Liebig und Pascal Gaulke mit Papa Liebig nachkamen.

Während die U18 um die Tickets zur Landesmeisterschaft in 2 Wochen kämpfen muss, ist die LEM der U21 qualifrei und die BEM „nur“ zum üben. War die Anzahl der Teilnehmer selbst in der U18 recht überschaubar, sorgte die Qualifreiheit bei den U21ern leider für erschreckend leere Listen. Aber nun mal der Reihe nach: unsere U18er verteilten sich so gut es ging auf alle Gewichtsklassen bis zur 66kg.

Leif ging -46kg (3 Teilnehmer) auf die Matte und machte gegen den erfahrenen Braungurt Hertel (Kamenz) einen beherzten Kampf mit beeindruckend übersichtlchem Griffkampf, guten Reflexen und eigenen Ansätzen, auch wenn er nach fast der vollen Kampfzeit 2 Waza-Ari gegen sich einstecken musste. Gegen den Freitaler Grüngurt Petke konnte er an diese Leistungen leider nicht anknüpfen und kassierte durch Unaufmerksamkeiten 2 Waza-Ari. Vor allem aufgrund des 1. Kampfes, dennoch ein guter Einstand in der neuen Altersklasse und mit dem 3. Platz auch das Ticket zur LEM.

 

Niklas L. und Tobias waren unsere beiden Starter -50kg und leider auch die einzigen im ganzen Starterfeld. Mit „best of three“  durften sie also mindestens 2x gegeneinander ran und zeigten beide viel Kampfgeist. Im ersten Kampf ging Tobias mit Waza-Ari für O-uchi-gari in Führung, lies sich dann aber doch noch die Butter vom Brot nehmen und kassierte einen Waza-Ari und lag in der Festhalte. Im 2. Kampf ging der offene Schlagabtausch genauso weiter und wieder hätten beide gewinnen können. Diesmal wollte Niklas aber seinen Vorteil aus dem 1. Kampf nicht mehr hergeben und blieb an allen Techniken konsequent dran und sicherte sich den 1. Platz. Platz 2 somit für Tobias und natürlich für beide die Quali zur LEM.Schade, die beiden hätte ich gern in vereinsexternen Duellen gesehen.

 

Lukas und Niklas O. gingen -55kg an den Start (15 Teilnehmer). Nur Niclas hatte ein Freilos. Lukas startete also gegen Bauch (grün, Arashi) mit einem Ippon für Uchi-Mata im Übergang vom Boden zum Stand. Vom Freitaler Schluckwerder (gelb) lies Lukas sich überrumpeln und unterschätze ihn wohl auch. Ehe er sich versah wurde er 360° geschleudert und landete auf dem Rücken. Weiter gings in der Trostrunde gegen den Hellerauer Laube (gelb-orange) mit Ippon für einen schönen O-uchi-gari. Vom Grüngurt Schramm (Sachsenwerk) übernahm er einen O-goshi mit O-goshi und stand somit im Kampf um Platz 3. Niklas nahm den bequemeren Weg dahin. Nach dem Freilos gewann er gegen den Freitaler Zill (gelb) mit Seoi-Nage und schönem O-uchi-gari. Gegen den Kamenzer Neumann (braun) lies er sich im Halbfinale nach starkem Kampf mit Hüftwurf überraschen und stand nun Lukas im Kampf um Platz 3 gegenüber. So ein Mist. Na wenigstens hatten wir damit 1 Ticket zur LEM sicher. Also eigentlich habe ich ja nicht hingeguckt… aber Lukas hat mit O-uchi-gari gewonnen und somit den 3. Platz. Niklas also auf Platz 5.

 

Victor startete -60kg (10 Teilnehmer) und machte in seinem ersten U18 Jahr keine schlechte Figur, hatte aber heute auch nicht gerade das Glück auf seiner Seite und musste auch ein bisschen gegen die Kampfrichter kämpfen. Gegen den Orange-Grün-Gurt Pfanne (Rammenau) zeigte er gute Bodenarbeit, musste aber 2 Waza-Ari einstecken. Den Bautzner Blaugurt Richter fegte Victor sauber von den Beinen und schloss kurz später noch einen tollen O-uchi-gari an. Gegen den Kamenzer Aslani musste er dem körperlich überlegenen 2 Jahre älteren Orangegurt den Vortritt lassen und schied somit aus.

 

Ludwig ging -66kg (5 Teilnehmer) an den Start. Gegen den viel größeren Rudolph (orange-grün, Rammenau) tat er sich schwer obwohl er technisch überlegen war. Die Arme waren aber einfach zu kurz. Kurz vor Ende der Kampfzeit erzielte er jedoch einen Waza-Ari für einen Gegendreher und rettete ihn über die Zeit. Gegen den Riesaer Braungurt Schildbach traten ähnliche Größen- und Armlängenprobleme auf. Ludiwg traute sich zu wenig und musste 2 Waza-Ari einstecken. Gegen den nächsten Riesaer Gödikmeier (orange-grün) war einiges möglich, aber auch hier traute sich Ludwig zu wenig und wurde nach inkonsequentem Ansatz gekontert. Im letzten Kampf gegen den Orange-Grüngurt Jäger (Hagenwerder) zeigte Ludwig 2 schöne Fegen und gewann souverän. Somit ein 3. Platz für Ludwig und auch das Tickert für die LEM.

 

Emma hatte es -63kg mit 3 weiteren Teilnehmern zu tun. Gegen die Braungurtin Klotsche (Lichtenberg) und ihre Seoi-Nage-Ansätze fand Emma keine Mittel. Gegen die Gelb-Orangegurtin Mitschke (Bautzen) geriet Emma in Rückstand konnte aber kurz vor Ende der Kampfzeit noch mit Hüftwurf und anschließender Festhalte den Sieg verbuchen. Gegen die Blaugurtin Ulbrich (Riesa) verlor sie im Hebel und belegte somit den 3. Platz und sicherte sich ebenfalls das Ticket zur LEM in Rodewisch.

 

Die U21 war mittlerweile angereist und Emma und Ludiwg als älteste Jahrgänge der U18 durften in der U21 auch noch mal mitmischen und taten dies nach der Siegerehrung der U18 auch:

Die U21er können sich bei der Gewichtsklassenverteilung jedenfalls schonmal ne Scheibe abschneiden…

 

-66kg gab es 10 Teilnehmer – 3 davon aus Weixdorf: Richie, Nico und Luwig und alle 3 mit Freilos. Richie startete gegen den Orangegurt Manan (Hoyerswerda), versäumte es den Griffkampf konsequent zu führen und fand sich nach unübersichtlichem Hin- und Her in einer Würge wieder. Gegen den Freitaler Braungurt Schumann ging er zu viel Risiko ein und wurde mit Waza-Ari gekontert, konnte sich aus der anschließenden Festhalte nicht mehr befreien und schied aus. Schade, da wäre mehr drin gewesen. Auch Nico fand heute und in der neuen Altersklasse nicht so richtig in den Wettkampf. Gegen Ahrenberg (blau, Arashi) war er im Griffkampf zu nachlässig und musste 2 Waza-Ari einstecken und musste dann in der Trostrunde gegen Ludwig ran. Ludwig hatte sich in der U18 so richtig warm gekämpft, verlor aber erstmal gegen den Bautzner Braungurt Hilbig auf Uchi-Mata bevor er den Zittauer Eisenhut (orange) erst mit Ko-uchi-gari auf Waza-Ari und dann mit Seoi-Nage auf Ippon warf. Nun lies er auch gegen Nico nichts mehr anbrennen, den er mit Koshi-Jime zur Aufgabe zwang. Nico war somit ausgeschieden und Ludwig stand im Kampf um Platz 3 Richies 1. Gegner Manan gegenüber. In seinem mittlerweile 8. Kampf des Tage zeigte er einen taktische und grifftechnische Meisterleistung über fast die gesamte Kampfzeit und hatte zu jeder Zeit seine Chancen. Auch wenn Ludwig körperlich unterlegen 2 Waza-Ari für Konter einstecken musste und „nur“ den 5. Platz belegte, war das sein bester Kampf, weil jederzeit konsequent und fokusiert..

 

Pascal hatte +100kg gar keinen Gegner und -100kg gabe es gleich auch mal niemanden. In einem Freundschaftskampf gegen den 90er Boxdorfer Scheibner ging er mit Waza-Ari in Führung musste aber im Kampfverlauf den Ausgleich hinnehmen. Im Golden Score gab er trotz Schulterverletzung alles, aber verlor knapp. Somit ein 1. Platz für Pascal.

 

Emma hatte es -63kg nur mit 1 weiteren Gegnerin zu tun. Somit ging es mindestens 2x gegen Ronja Voigt (Rammenau, braun). Musste sie sich im 1. Kampf einem Waza-Ari mit anschließender Festhalte beugen, wurde sie im 2. Kampf 2x von den Füßen gefegt und musste die Überlegenheit der älteren Kämpferin anerkennen. Somit ein 2. Platz für Emma.

 

Insgesamt waren vor allem die Leistungen der U18 sehr ansprechend. Der jüngste Jahrgang hat sich gut in der neuen Altersklasse präsentiert und mit Kampfgeist überzeugt. Die älteren Jahrgänge haben ihre Erfahrung ausgespielt. Ich freue mich auf die LEM!

Gruppenfoto U18

 

Gruppemfoto U21

 

 

Zusammenfassung:

Name AK GK TN Kämpfe gew. ver. Platz
Leif Buder U18 -46 3 2 0 2 3.
Niklas Lehmann U18 -50 2 2 2 0 1.
Tobias Bräkow U18 -50 2 2 0 2 2.
Lukas Eisele U18 -55 15 5 4 1 3.
Niclas Opitz U18 -55 15 3 1 2 5.
Victor Wünsch U18 -60 10 3 1 2
Ludwig Ebert U18 -66 5 4 2 2 3.
Emma Wenk U18 -63 4 3 1 2 3.
Richard Kleint U21 -66 10 2 0 2
Nico Liebig U21 -66 10 2 0 2
Ludwig Ebert U21 -66 10 4 2 2 5.
Pascal Gaulke U21 100 1 0(+1) 0 0(+1) 1.
Emma Wenk U21 -63 2 2 0 2 2.

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen