LEM U13 in Rodewisch (09.04.2022)

11. April 2022 in Allgemein

Am Samstag machten sich unsere 4 Kämpferinnen Emilia, Johanna, Mila und Elisa auf den Weg nach Rodewisch um an der LEM (Landeseinzelmeisterschaft) der U13 teilzunehmen, nachdem sie sich vor zwei Wochen bei der BEM mit einem Treppchenplatz qualifiziert hatten. Mit dabei waren noch einige Eltern als Unterstützung (und Fahrer 😉) und Maria als Betreuerin.

Da wieder gestaffelt gestartet wurde und die Mädchen erst gegen Mittag mit Kämpfen dran waren, durften wir uns trotz langem Anfahrtsweg erst 9h30 treffen. Zum Stichprobenwiegen war wieder Elisa dran, aber hier war alles safe und Elisa hatte ihr Gewicht sicher. So konnten alle nach dem Erwärmen erstmal genüsslich was essen und wir warteten darauf, dass die Kämpfe beginnen würden.

Den Anfang machte Elisa (-33kg, 8TN). Gleich der erste Kampf gegen eine Geld-Orange-Gurtin ging direkt über die volle Kampfzeit. Elisa kämpfte zwar (v.a. im Boden) gut mit, machte aber selber zu wenig Ansätze, so dass die Gegenerin am Ende mit einem Waza-Ari-Vorsprung gewann. Ihren zweiten Kampf, gegen eine Gegnerin die ebenfalls den Gelb-Orangenen Gürtel trug, konnte sie mit einer Festhalte punkten. Der dritte Kampf ging auch fast über die volle Kampfzeit, aber die Gegnerin besiegte sie mit zwei Waza-Ari. Denkbar knapp belegte Elisa damit in ihrem 4-er Pool den dritten Platz und schied damit aus.

Johanna (-40kg, 11 TN) verlor ihren ersten Kampf gegen die spätere Zweitplatzierte und landete damit in der Trostrund. Dort zeigte sie dann aber was sie draufhat und besiegte zuerst die nächste Gegnerin mit einem schönen O Goshi (Hüftwurf). Den nächsten Kampf gegen eine Orange-Gurtin konnte sie ebenfalls mit einer Hüfttechnik und anschließender Festhalte für sich entscheiden und den Kampf um Platz Drei entschied sie blitzschnell mit einer Festhalte für sich. Johanna hatte sich damit den 3. Platz mehr als verdient.

Emilia (-30kg, 6 TN) traf im ersten Kampf auf eine Gelb-Gurtin, die sie mit einem Waza-Ari für eine Hüftechnik überraschte. Daraufhin wurden Emilias Ansätze viel konsequenter und auch sie konnte einen Waza-Ari erlangen. Beide gaben sich Nichts, aber der Gegnerin gelang noch ein weiterer Waza-Ari und damit der Sieg. Ihre zweite Gegnerin war ein Stück größer und erfahrener und überrannte Emilia schnell mit einem O-Soto-Otoshi. Damit schied Emilia aus.

Mila (-44kg, 10TN) musste am längsten auf ihre Kämpfe warten, hatte zwar ein Freilos aber sonst heute kein glückliches Händchen mit ihren Gegnerinnen. Im ersten Kampf musste sie sich schnell der Erfahrung einer Gelb-Orange-Gurtin ergeben. Ihre zweite Gegnerin erlangte einen Waza-Ari für O Goshi und konnte sie nach einem weiteren Wurfansatz in die Festhalte nehmen, aus der Mila die Befreiung nicht gelang.

Alles in allem waren einige Kämpfe knapper, als es der Bericht vermuten lässt und die Chancen auf den ein oder anderen Sieg und damit vlt. auch auf eine weitere Treppchenplatzierung waren da. Trainiert fleißig weiter und dann stehen beim nächsten Wettkampf alle auf dem Treppchen 😊

Maria

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

n/a
Zur Werkzeugleiste springen