4. Porphyrpokal der Stadt Rochlitz am 20.06.2015

23. Juni 2015 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Diesen Samstag ging es schon früh los. Um 7 Uhr morgens traf sich eine recht umfangreiche Gruppe um nach Rochlitz zum Porphyrpokal der U11 und U13 zu fahren.

Mit dabei waren Leif, Georg, Emil, Finn H., Ole, Dominik W., Fritz, Lea F., Anna, Celina, Hannah L., Clara, Leonie M. und Marthe als Kämpfer, Adrian und Moni als Betreuer, Andrè als Kampfrichter und die Familien Fischer, Kolbeckel, Hickmann, Müller, Lehmann, Fröbel, Hache und Lamm als Fangemeinde und unerlässliche „Taxifahrer“.

Nach einer guten Stunde Fahrt kamen wir an der Sporthallte mit dem verheissungsvollen Namen „Am Regenbogen“ an. Wir waren gespannt, ob für uns am Fuße dieses Regenbogens Gold, Silber und Bronze auf uns warten würde.

Von 70 Kämpfern insgesamt stellten wir 14 an der Zahl, die sich schön gleichmäßig mit 7 Jungs und 7 Mädels bzw. 7x U11 und 7x U13 verteilten. Zwei Jungs (Georg und Leif) und zwei Mädels fanden sich jeweils in einer Gewichtsklasse wieder, aber ansonsten verteilten sich alle schön in den verschiedenen Klassen.

Nach dem Wiegen und Erwärmen ging es auch fast pünktlich um kurz nach 10 Uhr mit den Wettkämpfen los. Die U11 kämpfte in individuellen gewichtsnahen Klassen, die U13 in der regulären Einteilung. Die U11 kämpfte auf Matte 1, die höhere Altersklasse U13 auf Matte 2.

 

Georg Fröbel U11   (4TN)

Seine erste Herausforderung war ein vereinsinternes Duell gegen Leif (gelb-orange), welches zu einer regelrechten O-soto-otoshi-Schlacht wurde. Georg konnte einen Yuko landen, den er über die Zeit retten konnte und damit als Sieger hervorging.

Gegen Schramm (weiß-gelb) tat sich Georg schwer, mit einer Aktion durchzukommen. Allerdings zeigte er sehr schöne schnelle Reaktionen in der Verteidigung und konnte sich mehrmals blitzschnell im Fallen auf den Bauch bzw. auf die Seite drehen. Am Ende stand leider eine kleine Wertung (0:5) auf der Guthabenseite seines Gegners, daher musste er den Sieg abgeben.

Als letztes kämpfte er gegen Pfleghart (gelb). Die Begegnung war recht ausgeglichen, bis Georg seinen Gegner irgendwie in den Boden bekam und ihm dafür einen Yuko aufdrücken und bis zum Ende verteidigen konnte.

Schramm hatte im Verlauf des Turniers den Kampf gegen Leif mit Waza-Ari (0:7) verloren, sodass Georg die bessere Gesamtwertung hatte und trotz einem verlorenen Kampf ganz oben auf das Siegerpodest durfte: 1. Platz! Tolle Leistung!

Georg machte am Ende noch einen Freundschaftskampf gegen Daniel (orange). Hier konnte sein Gegner mit weit größerer Erfahrung punkten und die Begegnung für sich entscheiden.

 

20150620_124445

 

Ole Kolbeckel U11 (4TN)

Ole ging als erstes gegen Harlass (gelb) auf die Matte. Tapfer verteidigte er sich gegen den Gelbgurt, musste aber einen Waza-Ari für einen O-soto-Otoshi gegen sich einstecken. Im weiteren Verlauf glückte seinem Gegener nochmals eine ähnliche Aktion und so summierten sich kurz vor Ende der Kampfzeit die beiden Waza-Ari zu einem Ippon.

Als zweites kämpfte Ole gegen Nils Schreiber (gelb, aufgerufen als Neubert). Schreibers bevorzugter Wurfansatz war Seoi-Otoshi, mit dem er Ole eine Wertung aufdrücken konnte. Bei einem zweiten Ansatz dreht sich Ole schön weg und landete auf der Seite, doch Schreiber bekam einen Ippon zugesprochen. Dieser Kampf erwies sich als recht mysteriös, da Schreiber weder zu seinen offiziellen Gegnern gehörte, noch später von irgendjemanden identifiziert werden konnte und in keiner Liste auftauchte. Erst bei Ausrufung des Siegers fiel der Name Niels Schreiber. Für Ole also ein Übungs- bzw. Freundschaftskampf zu werten.

Der nächste offiizielle Kontrahent war Treber (weiß-gelb). Nun hatte Ole schon etwas mehr Übung und konnte selbst Angriffe setzen. Leider war Treber einmal etwas erfolgreicher und so ging der Kampf nach Ablauf der Kampfzeit mit 0:7 (Waza-Ari) and Treber.

Schlussendlich stand tatsächlich Neubert (weiß-gelb) auf der Matte. Neubert kämpfte sehr routiniert und hatte starke Angriffe. Trotzdem konnte sich Ole schön verteidigen und sich blitzschnell stets eine ippongefährliche Rückenlage vermeiden. Neubert brachte zwar einmal einen Ansatz bis zum Yuko durch, doch mehr konnte er gegen Ole über die gesamte Kampfzeit nicht erreichen.

Am Ende war das ein 3. Platz für Ole. Gut gemacht! Weiter so!

 

20150620_124543

 

Clara Meyhöfer U11 (1TN)

Clara war in ihrer Alters- und Gewichtsklasse leider alleine. Mit diesem Schicksal war sie heute nicht die einzige. Allerdings konnte Sie mit einen Freundschaftskampf gegen Hänsel (weiß-gelb) vom Sachsenwerk etwas Erfahrung sammeln. Der stämmige Junge konnte allerdings bei Clara zweimal mit einem Waza-Ari durchkommen und so ging der Sieg an ihn. Trotzdem durfte Clara in ihrer Klasse die Goldmedaille mit nach Hause nehmen!

 

20150620_124026

 

Fritz Ryberg U11 (4TN)

Fritz hatte heute scheinbar einen nicht so guten Tag erwischt. Sein erster Kampf gegen Weinhold (gelb) verlief ohne jegliche Wertung, obwohl beide einiges an Ansätzen im Stand und im Boden versuchten. Nach Ablauf der Zeit war der Kampfrichter der Meinung, dass Weinhold mehr Aktion gezeigt hatte und damit musste Fritz dem Kampf mit 0:1 (Hantei) abgeben.

In der zweiten Begegnung gegen Zenker (gelb-orange) war Fritz beim Angriff etwas zu zögerlich, was Zenker unerbittlich nutzte und Fritz mit einem schnellen Seoi-nage mit Ippon auf den Boden zauberte.

Den letzten Kampf gegen Hagedorn gewann Fritz kampflos, da dieser wegen einer Verletzung am Knie nicht mehr antrat.

Durch seinen nur mit Hantei verlorenen Kampf schaffte es Fritz in seiner Gewichtsklasse noch auf den 2. Platz! Glückwunsch!

 

20150620_124121

 

Emil Hache U11 (2TN)

Sein einziger Gegner Veeser trug den gelben Gürtel und stellte sich als harter Gegner heraus. Nach einigem Hin- und Hergerangel rutschte Emil bei einem Stand-Boden-Übergang in eine Festhalte, aus der er sich leider nicht mehr befreien konnte.

Das bedeutete den 2. Platz für Emil.

 

20150620_124752

 

Finn Hopke U11 (5 TN)

Der erste Gegner hieß Vogel und trug gelb. Er ging zielstrebig zur Sache. Zwar konnte Finn anfangs noch gut verteidigen, doch dann brachte Vogel einen Seoi-otoshi auf Waza-Ari durch. Durch die gefallene Wertung wirkte Finn etwas abgelenkt und Vogel konnte kurz darauf den Kampf mit Ippon gewinnen.

Gegen Gothel (gelb) konnte Finn wieder Selbstvertrauen sammeln. Mit einem schönen Seoi-otoshi (Waza-Ari) und anschließender Festhalte ging Finn als Sieger hervor.

Im dritten Kampf gegen Hetzer (gelb) versuchte jeder der beiden mit O-soto-otoshi zu punkten. Es ging ohne Wertung mehrmals in den Bodenkampf, bis Finn sein Gegenüber in eine Festhalte nehmen konnte, aus der sich dieser nicht mehr befreien konnte. Sieg für Finn.

Die letzte Begegnung mit Bahrheit (?) verlief kurz aber kräftig. Bahrheit wirkte sehr routiniert und hatte einen sehr bestimmten und festen Griff. Mit einem kräftig durchgezogenen Seoi-nage beförderte er Finn mit Ippon auf die Matte.

Damit hatte sich Finn mit zwei starken Kämpfen seinen 3. Platz wohlverdient!

 

20150620_124648

 

Leif Buder U11 (4 TN)

Leif kämpfte als erstes gegen Georg Fröbel (weiß-gelb), ebenfalls Weixdorf. Beide waren sich anscheinend einig, nur Osoto-otoshi anzusetzen ;-). Im Verlauf der Auseinandersetzung war Georg der Glücklichere, weil er einen Osoto-otoshi mit Yuko-Wertung durchbrachte.

Gegen Schramm (weiß-gelb) geriet Leif zuerst mit einem Yuko in Rückstand. Beharrlich setzte er allerdings immer wieder an und konnte mit einem O-soto-otoshi eine große Wertung (Waza-Ari) erzielen, was den Sieg an ihn gehen ließ.

Im letzten Kampf gegen Pfleghart (gelb) reagierte Leif immer etwas zu spät auf die Angriffe seines Gegners und so konnte dieser immer wieder gefährliche Seoi-nage-Ansätze anbringen. Leif verteidigte sich zwar bestens, doch am Ende ging der Kampf mit einer minimalen Hantei-Wertung (0:1) an Pfleghart.

Schlussendlich bedeutete das einen 3. Platz für Leif.

 

20150620_124445

 

Da es am Anfang zügig losging und die Listen erst während des beginnenden Kampfgeschehens ausgehängt wurden, konnten von der U11 keine Fotos der Listen für weitere Details hinsichtlich der Vereine gemacht werden. Sorry. Moni

 

Auf Matte 2 hatte Adrian ebenfalls gut zu tun:

 

Dominik Menzel U13 -46kg (3TN)

Bei den Jungs in der U13 kämpfte Dominik in seinem ersten Kampf gegen Tim Bahrheit. Nach voller Kampfzeit musste er sich gegen seinen Gegner wegen eines Yukos für einen Seoi-otoshi geschlagen geben.

In seinem zweiten Kampf, gegen Jonathan Fichtenau, konnte Dominik mit einem O-soto-otoshi zweimal auf Yuko werfen. Diese Wertung konnte er bis Ablauf der Kampfzeit verteidigen und gewann so den Kampf.

Somit holte sich Dominik den 2. Platz auf dem Siegertreppchen.

Das schien ihm aber noch nicht zu reichen, da er in einem Freundschaftskampf gegen Simon Gneuss aus Oederan, welcher bis 50 kg angetreten war, bestritt und sich ebenfalls mit 2 Yukos für Osoto-otoshi den Sieg holte.

 

20150620_125145

 

Marthe Porstendorfer U13 -30kg (1TN)

In dieser Altersklasse holte Marthe den 1.Platz kampflos.

Allerdings konnte sie sich noch in zwei Freundschaftskämpfen ausprobieren:

Im ersten Kampf gegen Lissy Speer vom SV Langenleuba musste sie sich nach voller Kampfzeit wegen Yuko für einen O-soto-otoshi ihrer Gegnerin geschlagen geben.

Den zweiten Kampf bestritt sie gegen Amy Last vom BSC Motor Rochlitz aus der GK -33 kg. Hier musste sie sich dem deutlich spürbaren Gewichtsunterschied zwischen ihr und ihrer Gegnerin geschlagen geben, obwohl sie ein paar gute Ansätze bringen konnte.

 

20150620_123413

 

Celina Lamm U13 -33kg (2TN)

Celina musste als erstes gegen Amy Last an. Ihrer Gegnerin gelang es hier im Boden sie in die Kesa-gatame zu nehmen. Aus dieser konnte sich Celina jedoch befreien. Leider bekam ihre Gegnerin dafür Waza-ari. Mit diesem Vorsprung hatte Celina bis zum Ende der Zeit zu kämpfen. Leider gelang es ihr trotz eines harten Kampfes und vieler Ansätze nicht den Ausgleich zu schaffen, wodurch sie sich geschlagen geben musste.

Somit erkämpfte sich Celina den 2.Platz in der GK -33 kg.

 

20150620_123445

 

Hannah Lehmann U13 -36kg (1TN)

Bis 36kg war Hannah eingewogen. Hier war leider ebenfalls keine Gegnerin vorhanden. Trotzdem durfte sie sich über die Goldmedaille freuen.

Allerdings konnte sie sich in einem Freundschaftskampf gegen Freya Hoffman (-40kg) aus Rochlitz mit einer starken Kesa-gatame, über 20 Sekunden gehalten, durchsetzen. In einem weiteren Kampf zeigte sie erneut ihre starke Festhalte und gewann so mit Ippon nach 20 Sekunden Festhaltezeit.

 

20150620_123509

 

Leonie Müller und Anna Hickmann U13   -40kg (4TN)

In der GK -40kg traten zwei Sportlerinnen unseres Vereins an. Gleich im ersten Kampf dieser GK durften Leonie und Anna gegeneinander kämpfen. Hier gewann Leonie mit einem Uchi-mata auf Ippon.

In ihrem zweiten Kampf gewann Anna gegen Pauline Ruhland vom SV Langenleuba mit Ippon für die Festhalte Kesa-gatame nachdem sie bereits im Stand durch einen O-soto-gari punkten konnte.

Ihren dritten Kampf gegen Freya Hoffman vom BSC Motor Rochlitz konnte sie durch 2 schöne O-uchi-gari auf Waza-ari für sich entscheiden.

 

Leonie kämpfte in ihrem zweiten Kampf gegen Freya. Hier war auch sie mit Kesa-gatame auf Ippon erfolgreich.

Im letzten Kampf gegen Pauline konnte sie sich erst einen Waza-ari für Osoto-gari und anschließend durch Festhalte gewinnen.

 

Somit belegte Leonie den 1.Platz und Anna den 2.Platz der GK-40kg.

 

20150620_123600

 

Lea Fischer U13 +57kg (3TN)

In der GK +57kg konnte sich Lea gegen ihre zwei Gegnerinnen durchsetzen.

Sira Müller vom JV Limbach-Oberfrohna konnte sie über 20 Sekunden in der Kesa-gatame festhalten und so gewinnen.

Sabrina Grigat aus Rochlitz konnte sie mit einen O-soto-otoshi auf Ippon werfen. Nach zwei souveränen Siegen holte sie an diesem Tag den 1.Platz.

 

20150620_123842

 

 

Nach den Siegerehrungen gabe es noch die Mannschaftswertung, bei der es für die ersten drei Plätze einen von Platz 3 bis 1 immer größer (und schwerer) werdenden Porphyrpokal* zu gewinnen gab.

Und unsere Mannschaft konnte mit ihren tollen Leistungen doch tatsächlich den 1. Platz für sich verbuchen und einen sage und schreibe 5,9 kg schweren Porphyrpokal nach Hause schleppen!

 

20150620porphyrpokal

 

Somit hat sich die Reise zum Schatz „Am Regenbogen“ in jeder Hinsicht gelohnt. Wir haben gute Kämpfe und viel Einsatz gesehen, tatsächlich Gold, Silber und Bronze zuhauf eingesammelt und einen Pokal mitnehmen dürfen! Ganz zu schweigen von der vielen Erfahrung, die unsere Kämpfer heute auch wieder sammeln konnten!

Weiter so!

 

Adrian und Moni

 

 

*Der Rochlitzer Porphyr, auch Rochlitzer Porphyrtuff, ist ein vulkanisches Gestein, das nach moderner petrographischer Nomenklatur als rhyolithischer Tuff bezeichnet wird. Nach seiner Genese handelt es sich um einen Ignimbrit, d. h. um die Ablagerungen eines pyroklastischen Dichtestromes. Der Rochlitzer Porphyr wird am Rochlitzer Berg und in einem kleineren Steinbruch auf der Pappelhöhe bei Rochlitz in Sachsen seit vielen Jahrhunderten als Naturwerkstein abgebaut und ist dadurch mit seinem petrographisch irreführenden Namen weit über seine Region bekannt geworden. Zahlreiche kunsthistorisch bedeutsame Bauwerke sind aus Rochlitzer Porphyr errichtet worden.                   Quelle: Wikipedia

 

20150620_130035

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

5,9 kg Siege der SG Weixdorf

 

Zusammenfassung:

 

Name AK GK Kämpfe Siege Niederl. Platz
             
Georg Fröbel U11 -31,8 3 2 1 1.
Leif Buder U11 -30,2 3 2 1 3.
Emil Hache U11 -42,3 1 0 1 2.
Finn Hopke U11 -34,4 4 2 2 3.
Ole Kolbeckel U11 -33,1 3 (+1) 0 3 (+1) 3.
Clara Meyhöfer U11 -44,2 0 (+1) 0 0 (+1) 1.
Fritz Ryberg U11 -39,8 3 1 2 2.
Dominik Menzel U13 -46 2 1 1 2.
Anna Hickmann U13 -40 3 2 1 2
Leonie Müller U13 -40 3 3 0 1.
Celina Lamm U13 -33 1 0 1 2.
Marthe Porstend. U13 -30 0 (+2) 0 0 (+2) 1.
Lea Fischer U13 +57 2 2 0 1.
Hannah Lehmann U13 -36 0 (+1) 0 0 (+1) 1.

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen