3. Platz beim 2. Merseburger Männermannschaftsturnier

16. November 2008 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am gestrigen Samstag stellte sich ein Teil der Weixdorfer Männermannschaft einem sachsen-anhaltinischen Turnier und konnte unter 8 Mannschaften einen dritten Platz erringen!

Da es sich um ein Turnier ohne Einfluss auf die Liga handelte, wurde nur in fünf Gewichtsklassen gekämpft.

Insgesamt waren 8 Mannschaften angereist:

Pool A:

Bushido Berlin

Wittenberg

SC Medizin Erfurt

Motor Halle

Pool B:

SC 03 Berlin

SG Weixdorf

Delitzscher Sportfüchse

Merseburg

Am Start waren:

– 66 kg: unbesetzt

– 73 kg: Benjamin Schulz, Max Sieger

– 81 kg: Moritz Haupt

– 90 kg: Robin Herold, Martin Weiher

Fast alle Mannschaften waren mit relativ wenigen Startern angereist und hatten nur wenig Wechselmöglichkeiten.

Im ersten Kampf mussten wir gegen den SC 03 Berlin ran.

Im Auftaktkampf musste sich Moritz geschlagen geben, darauffolgend Martin ebenfalls. In der Klasse +90 kg konnte Robin mit Ausheber einen Punkt erringen.

Die -66 kg-Klasse gaben wir kampflos ab. Im abschließenden Kampf -73 kg war Max ebenfalls mit Waza-Ari unterlegen.

So stand es am Ende 4:1 (37:10) gegen uns.

Im zweiten Poolkampf zogen wir gegen die Delitzscher ins Feld und konnten uns besser verkaufen.

Im ersten Kampf konnte Max mit Waza-Ari über die Zeit punkten. Martin gewann anschließend mit Tate-Shio-Gatame und auch Robin warf seinen Gegner wiederum mit Ausheber auf Ippon.

Damit hatten wir schon gewonnen. Der verlorene Kampf -66 kg störte uns nicht. Dafür machte Beni unseren Sieg mit einem weiteren Ippon durch Konter -73 kg noch schöner.

Damit stand es am Ende 4:1 (37:10) für uns.

Im letzten Poolkampf mussten wir gegen den Gastgeber aus Merseburg ran.

– 81 kg musste Moritz sich geschlagen geben. Martin konnte bis 90 kg wiederum punkten, ebenso Robin + 90 kg. Mit unserem freien Platz -66 kg stand es 2:2 und es ging um die Wurst.

– 73 kg konnte Max den Siegpunkt holen, als sein Gegner wegen einer Zehenverletzung aufgab.

3:2 (30:20)!

Mit einem denkbar knappen Koka-Vorsprung in den Unterpunkten vor Berlin schlichen wir uns ins Halbfinale.

Hier erwartete uns die zweite Berliner Mannschaft – Bushido Berlin.

Leider erhielten wir vom A-Pool-Sieger eine 0:5-Klatsche und Robin verletzte sich zudem schwer am Rücken. Gute Besserung!

Das Finale gewann dann in einer Neuauflage des ersten A-Pool-Kampfes der SC Medizin Erfurt gegen Bushido Berlin mit 3:2 (2:2-Stand und dann der Sieg der Erfurter im Golden Score).

Damit erhielten wir einen Pokal, eine Mannschaftsurkunde, Einzelurkunden und mehr oder weniger Freibier (Moritz und Beni taten sich gütlich, Martin und Max blieben „clean“ und Robin war auf Schmerztablette)!

Sehr zufrieden mit unserem Platz fuhren wir wieder nach Hause!

Mannschaftssiegerehrung

maks

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen