LEM U13 in Adorf – Franka Feldmann wird Vize-Landesmeister

28. September 2014 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am Samstag war es soweit. Unsere vier qualifizierten Judoka, Franka Feldmann, Leonie Müller, Leonard Morgenschweis und Lukas Petzold, fuhren ins ferne Adorf zur sächsischen Landeseinzelmeisterschaft U13, der höchsten Wettkampfebene dieser Alterklasse.
20140927_LEMU13_W57_Sieger

Natürlich hatten sich alle viel vorgenommen und waren erst einmal beindruckt von der Größe der hervorragend organisierten Veranstaltung. 160 gemeldete Teilnehmer, von denen ca. 150 tatsächlich anreisten. Theoretisch 12 Teilnehmer (4 aus jedem der 3 Sportbezirke) pro Gewichtsklasse. Da braucht es Motivation, Kampfgeist und Erfahrung um aufs Treppchen zu kommen. Wir waren gespannt, wie weit es für uns reichen würde. Immerhin war es für Leonie, Leonard und Lukas das Debut bei einer Landesmeisterschaft.

Leonard musste in der mit 12 Teilnehmern gut besetzten Gewichtsklasse bis 38 kg als erster auf die Tatami. Als jüngster Jahrgang ist es besonders schwer in einer mittleren Gewichtsklasse zu punkten. Seinen Gegnern vom PSV Leipzig und vom DHfK Leipzig konnte er leider nur wenig entgegensetzen. In beiden Kämpfen ging er schnell zu Boden und landete in einer Festhalte, aus der es kein Entkommen mehr gab. Dadurch hatte er keine Gelegenheit sein Talent zu beweisen und schied nach zwei Niederlagen vorzeitig aus dem Turnier aus.

Lukas startete in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Im ersten Kampf wurde ihm gleich ein harter Brocken zugelost. Der Grüngurt Fabian Rauer aus Gornau setzte ihm mit Kraft und Technik mächtig unter Druck. Nachdem Lukas im Boden die Befreiung aus einer Sankaku-Festhalte gelang versuchte er im Stand eigene Techniken anzusetzen. Kurz darauf geriet er erneut in eine Festhalte, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. Trotz Niederlage ein guter Kampf mit der richtigen Einstellung. In der Trostrunde traf er nun auf Max Morlock aus Riesa. Auch hier ging Lukas motiviert zur Sache, konnte selbst Angriffe starten und die des Gegners zunächst erfolgreich abwehren. Mit einem misglückten Seoi-Nage-Ansatz wurde Lukas unglücklich mit dem Kopf voran in die Matte gestaucht. Der Aufschlag war so hart, dass er den Kampf aufgeben musste. Schade, damit war auch für Lukas das Turnier in der Vorrunde zu Ende.

Leonie hatte einen vielversprechenden Start in der Gewichtsklasse bis 36kg. Nach dem sie lange, lange warten musste, ging es endlich los. Sie erwischte ihre Gegnerin vom ASV Oelsnitz kurzerhand beim ersten Angriff mit einer Fußtechnik und nahm sie sofort in die Festhalte. Nach dem schnellen Sieg traf sie, nach erneuter längerer Wartezeit, auf Jennifer Rinke aus Rammenau. Gegen die etwas größere und auch kraftmäßig überlegene Generin fand Leonie kein wirksames Rezept. Zwar geriet ihre Gegnerin schon mal nach einem Fußtechnikansatz ins Wanken, blieb aber leider trotzdem standhaft. Leonie geriet mit einer Waza-Ari-Wertung in Rückstand und wurde kurz darauf ziemlich unsanft in eine Haltetechnik gedreht, aus der sie nicht mehr entkommen konnte.
Trotz Enttäuschung konnte sich Leonie für den letzten Kampf, immerhin dem Kampf um Platz 3, neu motivieren. Sie ging forsch zur Sache und versuchte die Gornauerin Patricia Sprunk unter Druck zu setzen. Leider reichte das nicht zum Sieg. Leonie musste sich mit dem 5. Platz zufrieden geben, ein Ergbnis auf dass sie dennoch stolz sein kann.

Franka, die erfahrenste Kämpferin im Weixdorfer Team, trat in der Gewichtsklasse bis 57 kg an. Nach einem schnellen Sieg gegen Pia Mittasch vom JC Spree-Neiße brauchte sie fast die volle Kampfzeit um sich auch gegen Romy Rother vom Burgstädter TSV durchzusetzen. Zunächst geriet sie mit einer Waza-Ari-Wertung in Rückstand, konnte aber kurz vor Ablauf der Kampfzeit den Kampf mittels einer Koshi-Guruma-ähnlichen Technik für sich entscheiden.
Im Finale traf sie nun auf Anna Gommlich aus Freital. Sie schien ihre Gegnerin auch gut im Griff zu haben und startete einen O-uchi-gari Angriff. Anna ging zu Boden und landete auf dem Rücken. Aber sie hatte auch versucht zu kontern und Franka war seitlich von ihr über den Rücken abgerollt. Nach kurzer Beratung entschieden die Kampfrichter auf Ippon – allerdings gegen Franka, die somit Vize-Landesmeister wurde.

20140927_LEM_U13_Gruppenbild

Zusammenfassung
Name / GK / TN / Kämpfe / Siege / Niederlagen / Platz

Leonard Morgenschweis -38kg / 12TN / 2K / 0S / 2N / –
Lukas Petzold -50kg / 14TN / 2K / 0S / 2N / –
Leonie Müller -36kg / 9TN / 3K / 1S / 2N / 5. Platz
Franka Feldmann -57kg / 8TN / 3K / 2S / 1N / 2. Platz

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen