13. Klaus-Böttcher-Gedenkturnier: SG Weixdorf holt sich die Fassbrause

1. Februar 2015 in Wettkampfberichte

Wettkampfberichte

Am gestrigen Samstagmorgen trafen sich zehn Judoka der SG Weixdorf um Richtung Osten zum Klaus-Böttcher-Gedenkturnier der ISG Hagenwerder zu fahren. Dabei waren Lukas Eisele, Emil Hache, Dominik Menzel, Matteo Mey, Viktor Wünsch, Finn Wurlitzer, Linus Zentner, Anna Hickmann, Katharina Marx, Clara Meyhöfer nebst einigen Eltern, Betreuer Maks und Kampfrichter Martin.

 

In der Turnhalle in Ostritz angekommen ging es zum Wiegen und dabei führte der Weg die Jungs schon am Preistisch vorbei, auf dem die begehrten Mannschaftspreise auslagen: Landskron Fassbrause für die drei besten Mannschaften beider Altersklassen.

Insgesamt waren 15 Vereine mit 85 Teilnehmern angereist, die sich hervorragend auf die beiden Altersklassen Unter 10 und U12 verteilten.

Nach der Erwärmung begannen die Kämpfe der U10 und männlichen U12. Die Mädchen mussten noch einige Zeit warten bis ihre Listen endlich auf den Sprechertisch kamen.

 

U10:

In dieser Altersklasse wurden die jungen Kämpfer in gewichtsnahe Gruppen eingeteilt und Jungen und Mädchen kämpfen gemeinsam, in den von uns besetzten Klassen kam dies allerdings nicht vor.

 

Linus und Matteo waren wie immer unzertrennlich und standen gemeinsam in der Liste der -23 kg-Klasse (4 Teilnehmer). Neben zweimal Weixdorf waren noch Tony Olbrich (SG Leutersdorf, weiß-gelb) und Felix Frenzel (weiß) im Pool vertreten. Die Kämpfe begannen mit dem internen Duell Matteo gegen Linus das auf sehr (!) hohem Niveau beider Kontrahenten ausgetragen wurde. Matteo schien im Bodenkampf leicht überlegen, konnte aber keine Wertung erzielen, Linus fing sich einen unglücklichen Treffer auf den Mund und zeigte Kampfgeist und kämpfte volle Kraft weiter. Ungelogen eine Sekunde vor Ablauf der Zeit konnte Matteo mit O-Soto-Otoshi einen Waza-Ari erringen und sich durchsetzen. Wer sonst gewonnen hätte… ich hätte es nicht entscheiden wollen!

Linus besiegte danach noch mit O-Goshi bzw. O-Goshi und anschließender Kesa-Gatame und errang den zweiten Platz.

Matteo war im Folgenden mit Kesa-Gatame (wie im Training gelernt!) und O-Uchi-Gari und anschließender Kesa-Gatame erfolgreich und stand am Ende auf Platz 1!

Beide rundeten das Ergebnis mit je einem weiteren Sieg in einem Freundschaftskampf gegen einen älteren Kämpfer ab: Linus konnte dabei einen Waza-Ari-Rückstand zu einem Sieg drehen und Matteo siegte ziemlich deutlich mit O-Soto-Otoshi und Kesa-Gatame. Wirklich klasse Ergebnisse!

 

Außerdem in der U10 war noch Finn in der -26 kg (4 TN). Er kämpfte sich im ersten Duell gegen Kurt Just (Pulsnitz, w-g) warm, konnte keine Wertung erzielen, war aber der deutlich aktivere Kämpfer und siegte im Kampfrichterentschied nach Ablauf der zwei Minuten Kampfzeit.

Im zweiten Kampf knallte er seinen Gegner Eric Hentzschel (Rammenau, weiß-gelb) in 9 Sekunden mit O-Soto-Gari auf die Matte und das letzte Duell gegen Mark Windrisch (Pulsnitz, weiß-gelb) ließ zwar lange auf sich warten, wurde aber mit zwei Waza-Ari für Seoi-Otoshi deutlich gewonnen. Damit setzte sich auch Finn souverän durch und holte den ersten Platz!

 

U12:

In der Altersklasse U12 hatten wir vier Jungs am Start.

Fliegengewicht Lukas ging bis 28 kg (7 TN) an den Start und kämpfte im Doppel-KO-System, d.h. es gibt eine Hauptrunde in der man sich bis ins Finale kämpfen kann. Nach der ersten Niederlage landet man in der Hoffnungsrunde, die maximal bis Platz 3 führt, bei einer zweiten Niederlage scheidet man aus.)

Lukas ging frisch ans Werk und besiegte Jonas Hebestreit (JV Görlitz, w-g) mit Seoi-Nage und anschließender Kesa-Gatame. Damit stand er schon im Halbfinale gegen Robin Erben (Lichtenberg, weiß-gelb), das ebenfalls zu seinen Gunsten ausging.

Hier muss die tatkräftige Unterstützung von Linus erwähnt werden, der „magisches Essen“ dabei hatte. Anhand von Knackwurst, Apfelscheibe und Nutella-Brot (Apfel schlägt Wurst und Brot!) konnte Linus den Ausgang eines Kampfes voraussagen und – man glaubt es kaum – auch den Kampfverlauf beeinflussen, ganz je nachdem wie er die Nahrungsmittel in den Händen hielt. Linus hat mir auch die gestrigen Lotto-Zahlen angesagt (3, 5, 11, 20, 30, 40, Zusatzzahl: 8) die nur geringfügig von den gezogenen Ziffer (7, 27, 42, 45, 46, 47, Zusatzzahl: 5) abwichen…

Lukas wusste von alledem nichts und trat im Finale gegen Windisch (Pulsnitz, orange) an. Der Kampf verlief unglaublich. Lukas siegte in nicht einmal 20 Sekunden mit Waza-Ari und dann noch Ippon für O-Soto-Gari. Eine Spitzentechnik und der Gegner flog in hohem Bogen! Damit der verdiente erste Platz für Lukas.

 

Viktor dominierte die Gewichtsklasse -34 kg (4 TN). Im System jeder gegen jeden besiegte er der Reihe nach Jannic Pfanne (Rammenau, gelb) mit einem Waza-Ari und zwei Yukos für O-Soto-Otoshi und abschließender Kesa-Gatame, danach Gustav Ritschel (Lichtenberg, gelb) mit O-Soto-Otoshi und abschließend – was mich besonders freute, da wir vorher gemeinsam den Gegner analysiert und eine Taktik abgesprochen hatten die Viktor auch umsetzte – Maximilian Ettrich (Lichtenberg, weiß-gelb) mit einem laaaaaangen Seoi-Nage und anschließender Kesa-Gatame. Damit ging auch hier völlig verdient der erste Platz an die SG Weixdorf!

 

Emil und Dominik teilten sich die Gewichtsklasse -42 kg (7 TN) und starteten beide ohne Freilos (bei 7 Teilnehmern in einer für 8 Kämpfer ausgelegten Liste, rückt ein Kämpfer kampflos eine Runde weiter. Das nennt man ein „Freilos“.)

Dominik zeigte sich heute wieder von seiner besten Seite und besiegte ohne Wimperzucken auch die vermeintlich stärkeren Gegner im Handumdrehen! Als erstes musste Leon Schlanstedt (JC Spree-Neiße, gelb-orange) in der Kesa-Gatame dran glauben. Im Halbfinale wartete darauf ein vermeitlich körperlich überlegener Gelb-Orange-Gurt, gegen den Dominik mit De-Ashi-Barai in Rückstand geriet. Mit einem hammerharten O-Soto-Gari holte sich Dominik dennoch den Sieg und zog ins Finale ein!

Emil musste als erstes gegen Björn Weber (Leutersdorf, gelb) ran und konnte dank zwei Strafen seines Gegners für Nackengriff ins Halbfinale einziehen. Ich hatte berechtigte Hoffnung ein Weixdorfer Finale zu erleben, aber das sollte leider nicht sein. Gegen Fabrice Schuhmann (Freital, gelb) war Emil in der Tate-Shio-Gatame unterlegen und rutschte somit in den Hoffnungskampf um Platz 3. Hier wartete Dominiks erster Gegner Schlanstedt, dem Emil zwar zweimal aus der Festhalte entwischen konnte, aber in der Mune-Gatame unterlegen war. Damit der fünfte Platz für Emil.

Dominik ging also gegen Emils Gegner Schuhmann ins Finale und es war – wie so oft an diesem Tag – unfassbar: In ganzen vier Sekunden haute er seinen Gegner mit O-Goshi hin, ich habe es nicht einmal gesehen! Ich wollte mir gerade noch eine Notiz machen und dann hörte ich es schon knallen! Erster Platz!

Um das ganze mal zeitlich einzuordnen: In etwa 2 Minuten gingen vier Siege auf den beiden Matten an Matteo, dann Lukas im Finale, anschließend Linus und gleich noch Dominiks Finale.

Das war etwa 11:30 als die anderen Zuschauer anfingen zu murmeln „Die SG Weixdorf gewinnt heute alles“. Das ging runter wie Öl!

Damit blieben noch die Mädchen der U12, deren Listen später eröffnet wurden, die den Jungs aber in nichts nachstanden!

 

Anna und Katharina starteten in der Gewichtsklasse -40 kg (4 TN) und hatten hier als erstes das Pflichtduell Weixdorf vs. Weixdorf zu absolvieren. Katharina siegte mit hauchdünnem Vorsprung im Kampfrichterentschied, wobei am Ende keiner der Zuschauer sagen konnte worin der Vorsprung bestand. Beide waren absolut ebenbürtig. Die folgenden Kämpfe zeigte dass hier eigentlich schon das Finale gekämpft worden war.

Anna besiegte noch fix Tina Lehmann (Lichtenberg, gelb) mit Koshi-Guruma und Kesa-Gatame und danach Theresa Börner (Pulsnitz, weiß-gelb) mit zwei O-Goshi, Katharina in umgekehrter Reihenfolge Börner mit Mune-Gatame und Lehmann mit einer sehr schönen Kombination aus Seoi-Nage nach vorn, O-Uchi-Gari nach hinten und Kesa-Gatame am Boden. Ob sie das bewusst gemacht hat, konnte sie nachher nicht sagen, aber sie hat es gemacht wie im Training geübt. Damit der zweite Platz für Anna und der erste Platz für Katharina!

 

Blieb noch Clara in der -44 kg(2 TN), die mich heute wohl am meisten erstaunte. Im zweiten Wettkampf ihres Lebens war die Gegnerin Anna-Theresa Gräfe (Lichtenberg) mit dem Orangegurt die Favoritin des Duells. Clara hielt sich nicht nur erstaunlich gut im Standkampf, sie konnte im Bodenkampf die Gegnerin festnageln und war nach 20 Sekunden die Siegerin des Duells. Die Niederlage in einem weiteren Freundschaftskampf war dann zum Kampferfahrung sammeln. Damit ein weiterer erster Platz für Weixdorf!

 

Ich fasse zusammen: In 33 Kämpfen, waren unsere Jungs und Mädchen 27 mal erfolgreich, von den 6 Niederlagen waren 2 unvermeidlich, weil Weixdorf auf Weixdorf traf! Das Ergebnis macht mich immer noch stolz und ich bin immer noch baff! Lasst euch den Erfolg nicht zu Kopf steigen, denn es kann auch ganz schnell wieder anders laufen, aber eure Siege habt ihr durch fleißiges Training eingefahren: Die Siegtechniken wurden fast ausschließlich im Training der letzten 6 Wochen geübt. Als fleißig weiter trainieren, konzentriert lernen und weiter siegen!

 

Und so wie die Einzelergebnisse sah dann auch die Siegerehrung aus: Mit sieben 1. Plätzen und zwei weiteren 2. aus zehn KämpferInnen, ging der Mannschaftssieg in der U12 klar an die SG Weixdorf! Und auch die drei Kämpfer der U10 konnten gemeinsam mehr Punkte sammeln als die anderen Vereine und setzten sich an die Spitze! Hervorragend und riesengroße Glückwünsche an alle 10 Teilnehmer! Damit gingen zwei Fässer Fassbrause nach Weixdorf die am Mittwoch nach dem Training gemeinsam geleert werden! Ihr habt sie euch wirklich verdient!

 

20150131klausboettcheru12

Mannschaftswertung U12

 

Zusammenfassung:

Name – Altersklasse – Gewichtsklasse – Kämpfe/Siege/Niederlagen – Platz

Eisele, Lukas U12 28 7 3 3 1.
Hache, Emil U12 42 7 3 1 2 5.
Menzel, Dominik U12 42 7 3 3 1.
Mey, Matteo U10 23 4 3(+1) 3(+1) 1.
Wünsch, Victor U12 34 4 3(+1) 3 (+1) 1.
Wurlitzer, Finn U10 26 4 3 3 1.
Zentner, Linus U10 23 4 3(+1) 2(+1) 1 2.
Hickmann, Anna U12 40 4 3 2 1 2.
Marx, Katharina U12 40 4 3(+1) 3(+1) 1.
Meyhöfer, Clara U12 44 2 1(+1) 1 (+1) 1.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Zur Werkzeugleiste springen